Oberburg Heldenbergen, Nidderau

Oberburg Heldenbergen, Nidderau
© Hotel-Zentrale.de

Baujahr: 13. Jahrhundert - 1803
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 50° 14' 4.406" (50.2345570970)
Länge 8° 51' 50.866" (8.8641294837)
Ursprünglich entstand die Burganlage im 13./14. Jahrhundert mit einem Turm und Kemenate.
Im 17. Jahrhundert war die Burg in den Besitz der Herren von Hattstein. Unter dessen Besitz wurde auch der Nordflügel errichtetet.
Graf Jacob von Rhode, ließ 1803 eine Kapelle errichten und im Park kleine Alleen anpflanzen.
Allee der Oberburg Heldenbergen
Seine Erben veräußerten das Anwesen 1886 an Hugo Freiherr von Leonhardi.

Die Oberburg ist als einzige von ehemals drei Burgen in Heldenbergen erhalten. Sie besteht aus dem dreiflügeligen Schloss, dem Torhaus, Stall und Scheune in Fachwerk.

Anfahrt:
Windecker Straße 18
61130 Nidderau / Stadtteil Heldenbergen

Öffnungszeiten:
Privatbesitz.


Weitere Sehenswürdigkeiten Nidderau

Ortsinformationen:

Nidderau
Nidderau liegt am nordöstlichen Rand des Rhein-Main-Gebiets. Sie entstand am 1. Januar 1970 durch den Zusammenschluss der Stadt Windecken und der Gemeinde ...
 
Kartenansicht / Lage