Herthasee, Holzappel

Herthasee, Holzappel
© Stefan Wiegand / hotel-zentrale.de

Baujahr: 1846
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 50° 21' 37.440" (50.3604000000)
Länge 7° 53' 59.640" (7.8999000000)
Im Naturpark Nassau liegt der Herthasee am Fuß des Höchst, nördlich von Holzappel und direkt an der B 417. Der Badesee ist eine beliebte Freizeitanlage mit Sportmöglichkeiten.

Ursprünglich wurde der künstliche See zur Wasserversorgung der Grube Holzappel im Jahr 1846 angelegt. Das Wasser diente dort der Erzverhüttung und -wäsche sowie dem Betrieb von Dampfmaschinen. Seinen heutigen Namen, nach der griechischen Göttin, erhielt er erst im Jahr 1907, davor wurde er Wackerhans-Teich genannt.

Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts wird der sechs Hektar große Herthasee auch als Freizeitziel genutzt. Heute bietet er vielfältige Möglichkeiten wie etwa Bootfahren und Angeln, aber auch als Badesee mit Liegewiesen ist er beliebt. Tennisplätze und eine Minigolfanlage ergänzen das Angebot.

Um den See, entlang der idyllischen Ufer, führt ein Rundweg von etwa einem Kilometer.

Weitere Sehenswürdigkeiten Holzappel

Rathaus, Holzappel

Rathaus
Holzappel

Johanneskirche, Holzappel

Johanneskirche
Holzappel

Gefallenendenkmal, Holzappel

Gefallenendenkmal
Holzappel

Altes Herrenhaus, Holzappel

Altes Herrenhaus
Holzappel

Bärenbrunnen, Holzappel

Bärenbrunnen
Holzappel

Goethehaus, Holzappel

Goethehaus
Holzappel

Kirchweg, Eppenrod

Kirchweg
Eppenrod

Ortsinformationen:

Holzappel
Die Ortsgemeinde Holzappel liegt im Landkreis Rhein-Lahn-Kreis des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. ...
 
Kartenansicht / Lage