Stadttor, Emmendingen

Stadttor, Emmendingen
© Martin Ziaja/Stadt Emmendingen

Baujahr: 1706 - 1929
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 48° 7' 18.480" (48.1218000000)
Länge 7° 50' 52.800" (7.8480000000)
Emmendingen hatte einst vier Stadttore, die Teil der Stadtmauer um die Altstadt waren. Erhalten blieb bis heute nur eines, das Niederemmendinger Tor, welches heute das Wahrzeichen der Stadt ist. Es befindet sich an der Karl-Friedrich-Straße und diente bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts als Wegegeld-Station.

Im Jahr 1706 erhielt das Tor seinen Turm und erst im Jahr 1929 wurde der rechte Torbogen ergänzt. Zu sehen ist das an der römischen Zahl MCMXXIX. Reste der Stadtmauer sind heute noch in der Nähe des Tores, beim evangelischen Gemeindehaus und beim Fußgängersteg im Goethepark, zu finden.

Die Errichtung der Karl-Friedrich-Straße erfolgte im Jahr 1757 auf Erlass des Markgrafen. Sie sollte die neue Vorstadt bilden und auch das heutige Amtsgerichtsgebäude, welches damals den Sitz der Landvögte bildete, befindet sich in der Nähe.

Heute beheimatet das Niederemmendinger Tor die Galerie im Tor. Zu sehen sind hier Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst mit Malereien, Zeichnungen, Fotografien und Bildhauerei.

Anfahrt:
Lammstraße 30
79312 Emmendingen

Weitere Sehenswürdigkeiten Emmendingen

Eichbergturm, Emmendingen

Eichbergturm
Emmendingen

Ruine Hochburg, Emmendingen

Ruine Hochburg
Emmendingen

Stadtgarten, Emmendingen

Stadtgarten
Emmendingen

Ortsinformationen:

Emmendingen
Emmendingen ist die Große Kreisstadt des Landkreises Emmendingen im Bundesland Baden-Württemberg. Die Stadt ist malerisch eingebettet im Breisgau ...
 
Kartenansicht / Lage