Herrgottskirche, Creglingen

Herrgottskirche, Creglingen
©

Baujahr: 14. Jahrhundert
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 49° 27' 29.160" (49.4581000000)
Länge 10° 1' 53.760" (10.0316000000)
Die Herrgottskirche in Creglingen ist eine evangelisch-lutherische Kirche und wurde als Wallfahrtskapelle im 14. Jahrhundert erbaut.

Beeindruckend ist ihr mächtiges Marienretabel von Tilman Riemenschneider, das mitten im Kirchenschiff aufgebaut ist. Es handelt sich dabei um einen riesigen Altaraufsatz, der der Jungfrau Maria gewidmet ist. Es wurde vermutlich zu Beginn des 16. Jahrhunderts angefertigt und ist über 9 Meter hoch und über 3 Meter breit. Das imposante Altarbild wurde aus Holz geschnitzt und besitzt einen Mittelschrein, zwei Seitenflügel und Gesprenge.

Das Marienretabel ist so aufgestellt, dass am 25. August jedes Jahres das Sonnenlicht so auf den Altar scheint, dass Marias Himmelfahrt anschaulich zu betrachten ist. Ursprünglich fiel dieser Tag auf das kirchliche Fest Maria Himmelfahrt.

Die Herrgottskirche bietet aber noch weitere interessante Objekte, wie den Hochaltaraufsatz im Chor, den rechten und den linken Seitenaltaraufsatz, alle aus dem 15. Jahrhundert.

Die Herrgottskirche ist auch als Radwegekirche ausgewiesen. In den 2000er Jahren wurde sie von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg zum Denkmal des Monats gewählt.

Anfahrt:
An der L1005 in der Siedlung Kohlesmühle
Weitere Infos: www.herrgottskirche.de

Weitere Sehenswürdigkeiten Creglingen

Ortsinformationen:

Creglingen
Die Stadt Creglingen liegt im Landkreis Main-Tauber-Kreis des fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Besonders sehenswert ist die Creglinger ...
 
Kartenansicht / Lage