Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Münster

Hans im Glück trifft rappenden Reiter
Ab Sonntag, 6. Juli, vier Mal Kindertheater "Roter Hund" am alten Zoo

Hans im Glück trifft rappenden Reiter

02.07.2008 09:24
Kultur für Kinder, spannend, witzig, mit Phantasie und Humor, das bietet die Theaterreihe "Roter Hund" auf dem alten Zoogelände in Münster. Familien, die Spaß an Geschichten und Märchen haben, sollten sich die vier Sonntage im Juli vormerken. Auf Einladung des städtischen Kulturamtes gastieren Kindertheater aus Duisburg, Ludwigshafen, Hannover und Datteln vor der stimmungsvollen Kulisse des Eulenturms nahe der Himmelreichallee. Alle Aufführungen - Beginn ist immer um 11 und 16 Uhr - sind kostenlos.

Zum Auftakt am 6. Juli wandert "Hans im Glück" fröhlich pfeifend durch das Land, nachdem er als Lohn für sieben Jahre Arbeit von seinem Herrn einen Goldklumpen bekommen hat. Der Weg ist weit, der Klumpen schwer. Da erscheint ein Reiter, der ihm sein Pferd gibt für das Gold

Das Theater Tom Teuer spielt das bekannte Märchen über das Besitzen, das Tauschen und das Loslassen akkordeon-beschwingt. Hans trifft einen reitenden Rappen mit seinem rappenden Reiter, aber auch den Koch der neuen Kuh-sine mit seinem tanzenden Schwein. Ein Vergnügen für Kinder und Erwachsene in fünf Bildern aus sechs Strohballen, mit einem Paar Gummistiefel, zwei Sonnenblumen und einer dreizackigen Mistgabel.

Alles an Albin ist weiß, Rüssel, Schwarte und Ringelschwanz. Kein Schwein will mit Albin spielen. Gerade als er wieder einmal unglücklich in seinem alten Autoreifen hockt, trifft er das Huhn Lila. Das Stück "Albin und Lila" über Freundschaft und Außenseitertum ist am 13. Juli zu sehen.

Am 20. Juli kommen "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" an die Himmelreichallee. Die beiden müssen dringend einen Leuchtturm für Lummerland besorgen und machen sich wieder einmal auf die abenteuerliche Reise zum Scheinriesen Tur-Tur.

Probleme? Götterbote Hermes kann sie alle lösen, da ist er ganz cool. Wenn er nur nicht vergessen hätte, Odysseus einen Zaubertrank von Göttin Athene zu bringen. Da muss wohl Kowalski helfen. Der kommt mit dem Töfte Theater am 27. Juli.

Die Reihe "Roter Hund" unter künstlerischer Leitung von Bart Hogenboom wurde im Jahr 2000 vom Kulturamt der Stadt Münster in Kooperation mit dem Theater Scintilla ins Leben gerufen. Der Name "Roter Hund" nimmt Bezug auf die Skulptur von Keith Haring, die am Spielort von 1987 bis 1997 stand. Unterstützt werden die Aufführungen von der Westfälischen Schule für Musik und dem Sportamt der Stadt. Das Programm steht auch im Stadtnetz: www.muenster.de/stadt/kulturamt.

Foto: Da hat der Hans aber Glück. Auf seiner Wanderschaft trifft er ganz viele Leute, ein tanzendes Schwein und eine singende Gans.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>