Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Schweiz

In der Schweiz ticken die Uhren anders:
Tipps für den ersten Urlaub in der Schweiz!

In der Schweiz ticken die Uhren anders:


06.07.2021 12:04
Die Schweiz gilt für viele Menschen aus Deutschland als echte Urlaubsidylle und Ort der Entspannung. Doch gilt ein Urlaub in der Schweiz als sehr teuer. Zudem gibt es in der Schweiz einige Besonderheiten, die Urlauber vor der Anreise wissen sollten. So lässt sich mit dem richtigen Hintergrundwissen nicht nur eine Menge Geld sparen, sondern auch der Urlaub wesentlich entspannter genießen.
Die Schweiz zählt als echter Geheimtipp unter den Reiseländern in Europa. Mit seinen traumhaften Naturlandschaften und der beeindruckenden Vielfalt ist die Schweiz in jedem Fall eine Reise wert. Ob ein Urlaub inmitten wunderschöner Bergkulissen oder an kristallklaren Seen spielt zunächst einmal eine untergeordnete Rolle. Demnach sollte man vor allem bei den Vorbereitungen für einen Urlaub die richtigen Maßnahmen ergreifen. Denn die Gepflogenheiten in der Schweiz sind teilweise grundverschieden im Vergleich zum Heimatort. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Sie mit einer Reihe von nützlichen Tipps für den ersten Urlaub in der Schweiz unterstützt. Auf diese Weise gelingt es nicht nur den Urlaub wesentlich günstiger zu gestalten, sondern auch deutlich mehr aus Reise herauszuholen.


Ferienwohnung statt klassische Hotellerie
Schon bei der Wahl der Unterkunft lässt sich die Reisekasse schonen. Besonders für Familien lohnt es sich auf eine Ferienanlage auszuweichen, anstatt viel Geld für Hotelzimmer auszugeben. Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Schweiz sind fast immer die preisgünstigste Option, wenn es um eine Unterkunft geht. Doch gilt es sich rechtzeitig um die Buchung einer Ferienanlage zu kümmern. Plattformen wie Feline-Holidays bieten eine gute Anlaufstelle im Internet. Hier gibt es weitere Ferienwohnungen: Vacasol. Je nach den Ansprüchen an eine Unterkunft und Reiseziel lassen sich ganz unterschiedliche Ferienanlagen finden. Wer seinen Urlaub ohnehin möglichst flexibel gestalten möchte, macht mit einer Ferienwohnung keinen Fehler. Zudem gelingt es bei größeren Reisegruppen dafür zu sorgen, dass jeder Reisende seinen eigenen Rückzugsort erhält.

Das Reiseziel wählen
Wer eine Unterkunft in der City wählt, jedoch vor allem die Natur erkunden möchte, braucht ein dickes Portemonnaie. Um viel Zeit und Geld zu sparen, gilt es die Unterkunft direkt am Reiseziel zu wählen. Ohnehin sind Hotels und Unterkünfte in kleinen Provinzen oder Vororten deutlich günstiger, als im Stadtzentrum. Die Schweiz hat mit seinen prachtvollen Bergregionen und Seenlandschaften genügend Anreize für eine entspannte Reisezeit.

Öffentlichen Nahverkehr nutzen
In Stadtkernen der Schweiz können Urlauber auf eine hervorragende Infrastruktur durch die Anbindung des öffentlichen Nahverkehrs zurückgreifen. Hier lohnt es sich für Urlauber auf Tagestickets auszuweichen, um die Reisekosten zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten möglichst günstig zu halten.

Selbst kochen statt Essen gehen
Wer eine Ferienanlage als Unterkunft gewählt hat, kann in einer vorhandenen Küche selbst zum Küchenchef werden. Die Selbstversorgung während eines Urlaubs in der Schweiz schont die Reisekasse enorm. Für Familien kostet ein Essen in einem Restaurant häufig mehr als 100 Euro, so dass sich durch gelegentliches Kochen während der Reisezeit viel Geld sparen lässt.

Antizyklisch verreisen
Der günstigste Reisemonat für die Schweiz ist der November. Hier können vor allem Nicht-Ski-Fahrer viel Geld sparen. Die Buchung in der Hochsaison im Sommer und Winter kostet Urlauber dagegen am meisten. Wer demnach antizyklisch zu den Ferienzeiten und Urlaubshochzeiten verreist, kann die Urlaubskasse schonen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: FerienwohnungenEntspannung