Aug in Aug mit der Alpspitze sein
Bei der Alpspitzrundfahrt die Magie der Berge erleben

26.07.2007 14:38
Alles dreht sich um die Alpspitze. Dieser elegante, 2.628 Meter hohe Berg, trägt nicht umsonst das Prädikat „Juwel des Werdenfelser Landes“. Sein pyramidenförmiger Gipfel ist einer der bekanntesten und schönsten Berggestalten der nördlichen Alpen. Die Alpspitzrundfahrt der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG ist für diejenigen, die keine alpine Erfahrung haben sowie für Familien mit Kindern oder für Senioren eine sichere und einfache Möglichkeit, dem Berg zu begegnen.

Zum 2.050 Meter hohen Osterfelderkopf, der ersten Station der Rundfahrt, dient die Alpspitzbahn als angenehme Steighilfe. Schon die Auffahrt vor der imposanten Kulisse der gewaltigen Waxensteine ist ein kleiner Vorgeschmack auf das kommende Bergerlebnis. Egal, ob auf der Terrasse des Restaurants Alpspitze am Osterfelderkopf oder ein paar Meter oberhalb, die riesige Alpspitz-Nordwand dominiert das Panorama. Auch der Blick nach unten in den tiefen Einschnitt der bizarren Höllentalklamm ist faszinierend. Der Osterfelderkopf präsentiert sich als der Dreh- und Angelpunkt herrlicher Wanderwege. Von hier aus führt ein weit verzweigtes Wegenetz. Die Krönung für geübte Bergfexe ist die anspruchsvolle Tour auf den Alpspitzgipfel über den Klettersteig „Ferrata“.

Weiter auf der Rundfahrt mit der Hochalmbahn hinab auf 1.600 Meter, und das ganz bequem in fünf Minuten. Wer als Bergwanderer unterwegs ist, braucht eine knappe Stunde über die Almterrassen zur Hochalm. Auch für die „Bahnfahrer“ geht es dann zu Fuß auf einem gut ausgebauten Weg zur Kreuzeckbahn. Etwa 30 Minuten dauert der Marsch, der von allen gut zu meistern ist. Immer wieder stehen Bänke an den attraktivsten Aussichtpunkten und wer von hier den Blick über die Alpenlandschaft schweifen lässt, weiß, was Naturgenuss in den Bergen bedeutet: Wie eine Mauer ziehen sich die Felsketten von Dreitorspitze, Musterstein und Wetterstein am Horizont entlang und das weite Loisachtalbecken verliert sich im blauen Dunst.

An der Bergstation der Kreuzeckbahn zeigt sich die Alpspitze noch einmal von ihrer prächtigsten Seite. Stolz reckt sie ihren spitzen Gipfel in den Himmel, so als würde sie sich von den Rundfahrern verabschieden wollen. Flott pendelt die Kreuzeckbahn zurück Richtung Garmisch-Partenkirchen. An der Talstation der Kreuzeckbahn angekommen, gönnen sich viele Ausflügler einen sommerlichen Einkehrschwung in der CaféBar Kandahar. Hier lässt es sich prima relaxen, bevor es dann im Stundentakt mit der Zahnradbahn zurück ins Zentrum von Garmisch-Partenkirchen geht.

Alpspitzrundfahrt:
Alpspitz-/Hochalm-/Kreuzeckbahn Erwachsene 25 Euro, Jugendliche 18,50 Euro, Kinder 15 Euro Familienermäßigungen:
Beispiel: Eltern mit Kind bis einschließlich 18 Jahren 47 Euro
Eltern mit zwei Kindern bis einschließlich 18 Jahren 52 Euro Kinder unter sechs Jahren sind frei

Weitere Auskünfte: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Olympiastraße 27 82467 Garmisch-Partenkirchen Fon (0 88 21) 797 0 Fax (0 88 21) 797 901 zugspitzbahn@zugspitze.de www.zugspitze.de

Pressekontakt & Quelle:
Angelika Hermann-Meier PR
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>