Georgskirche, Zellingen

Georgskirche, Zellingen
© Hotel-Zentrale.de / B. Mett

Baujahr: 1785 - 1787
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 49° 53' 57.227" (49.8992298406)
Länge 9° 49' 12.354" (9.8200982809)
Die St. Georgskirche in Zellingen war einst ein Schloss des Fürstbischofs von Greiffenklau.
Sie wurde durch den Baumeister Johann Philipp Geigel zwischen 1785-1787 zur heutigen St. Georgskirche umgebaut.

Im Inneren befindet sich klassizistische Dekoration mit Stuck an Altären und Kanzel vom Würzburger Hofstuckateur Materno Bossi aus dem Jahre 1790.

Die klassizistische Dekoration im Inneren der Kirche:
Georgskirche Zellingen


Weitere Sehenswürdigkeiten Zellingen

Torturm, Zellingen

Torturm
Zellingen

Altes Rathaus, Zellingen

Altes Rathaus
Zellingen

Ortsinformationen:

Zellingen
15 km nordwestlich von Würzburg und 10 südöstlich der Kreisstadt Karlstadt liegt der Markt Zellingen im Landkreis Main-Spessart des Bundeslandes Bayern. Mitten ...
 
Kartenansicht / Lage