Burgruine Bartenstein, Partenstein

Burgruine Bartenstein, Partenstein
© Hotel-Zentrale.de / B. Mett

Baujahr: 1180
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 50° 2' 21.840" (50.0394000000)
Länge 9° 30' 59.400" (9.5165000000)
Die Ruine der Burg Bartenstein liegt über dem Ort Partenstein auf einer Höhe von 240,5 Metern. Die Höhenburg auf dem Bergsporn des Schlossberges wurde um das Jahr 1180 von den Grafen von Rieneck errichtet.

Zunächst diente die hoch- bis spätmittelalterlichen Burg der Überwachung des Handelsweges zwischen Lohr und dem Wegekreuz Wiesbütt. Das Dorf Partenstein, dessen Verwaltungsmittelpunkt die Burg war, entstand in ihrer direkten Umgebung und wurde erstmals im Jahr 1233 erwähnt. Während des 14. Jahrhunderts befanden sich hier auch zahlreiche Glashütten.

Der Name Bartenstein setzt sich aus den mittelhochdeutschen Wörtern Barte und Stein zusammen, diese können als Beil und Felsen übersetzt werden. Das Partensteiner Wappen zeigt heute noch zwei Hellebarden.

Zerstört wurde die Burg Bartenstein während des Dreißigjährigen Krieges, in dem sie auch im Jahr 1633 erobert wurde. In der Folgezeit diente sie als Steinbruch.

Die Anlage beinhaltet heute noch einen Zwinger und die Reste der Burgmauer und des Zugangs zur Burg, welche verschüttet waren und wieder ausgegraben und restauriert werden. Eine Informationstafel zeigt heute die Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen seit dem Jahr 2003 auf.

Die Ruine bietet zudem einen herrlichen Blick über den Zusammenfluss von Lohr und Aubach. Jährlich findet hier auch ein Burgfest statt.

Anfahrt:
Am Schloßberg 9
97846 Partenstein

Weitere Sehenswürdigkeiten Partenstein

Christuskirche, Partenstein

Christuskirche
Partenstein

Ortsinformationen:

Partenstein
Partenstein ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart des Bundeslandes Bayern. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt außerdem ...
 
Kartenansicht / Lage