Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Bad Doberan

Backsteingotik bei Hinstorff
Bildband über das Kloster Doberan / Imposant und zeitlos schön: Das Kloster Doberan

19.04.2007 13:22
Rostock (ots) - Ein faszinierendes Bauwerk der Backsteingotik ist das im Jahre 1171 gegründete Kloster Doberan. Als erstes mecklenburgisches Kloster hatte das Kloster bereits im Mittelalter höchste politische Bedeutung und zieht noch heute jedes Jahr zehntausende Besucher an. Der bei Hinstorff erschienene Bildband "Kloster Doberan" von Joachim Skerl und Thomas Grundner würdigt das Kloster als einen der bedeutendsten kunst- und kulturhistorischen Orte im Ostseeraum.

Anno 1171 lebten zwölf Mönche und ein Abt in dem unwegbaren Ort nahe der Ostseeküste. Innerhalb zweier Jahrhunderte entwickelte sich das Kloster zu einem kulturellen geistigen und wirtschaftlichen Zentrum von überregionaler Bedeutung. Zisterzienser bauten das Doberaner Kloster im Rahmen der Ostkolonisation auf und aus und schufen damit ein Kunstwerk von internationalem Rang.

In seinem fundierten Text umreißt Joachim Skerl die Geschichte des Klosters Doberan. Thomas Grundner hält mit seinen Bildern die beeindruckende Atmosphäre der Anlage fest. Dabei konzentrieren sich die Autoren nicht allein auf das Münster mit seiner reichhaltigen Ausstattung, sondern stellen den gesamten ehemaligen Klosterbereich vor: das Beinhaus, die Reste des Kreuzgangs, Tore, das ehemalige Gästehaus und Wirtschafts¬gebäude, die umlaufende Mauer und den Park, der auf an¬schauliche Weise vom romantischen Umgang des 19. Jahrhunderts mit überkommener Baukunst erzählt.

Bibliografische Angaben: Joachim Skerl (Text)/Thomas Grundner (Fotos) Kloster Doberan Herausgegeben vom Verein der Freunde und Förderer des Klosters Doberan e. V. Hinstorff Verlag, April 2007 80 Seiten, 60 Farb- und 8 S/W-Fotos, 1 Karte, gebunden mit Schutzumschlag 19,90 Euro / 34,70 sFr ISBN 978-3-3456-01032-9

Autor: Joachim Skerl, Jahrgang 1933, war von 1971 bis 1972 Professor an der Kunst¬hochschule Halle-Burg Giebichenstein. Danach leitete er bis 1991 die Fach¬schule für angewandte Kunst in Heiligendamm. Zusammen mit Thomas Grundner veröffentlichte er im Hinstorff Verlag Bücher über Heiligendamm sowie über Schlösser und Gärten in Mecklenburg-Vorpommern.

Fotograf: Thomas Grundner, Jahrgang 1956, lebt seit vielen Jahren in Heiligendamm und arbeitet als freier Fotograf. Im Hinstorff Verlag publizierte er zahlreiche Bildbände.

Verlag: Mit mehr als 300 lieferbaren Titeln und jährlich rund 40 Novitäten bietet der traditionsreiche Hinstorff Verlag in Rostock ein anspruchsvolles Programm in den Bereichen Bildband, Sachbuch, Maritimes, Belletristik, Kochbuch, Kinder- und Hörbuch sowie Niederdeutsch. Im Jahr 2006 feierte Hinstorff ein Jubiläum: Der Verlag wurde 175 Jahre alt.

Pressekontakt: Hinstorff Verlag Lagerstraße 7 18055 Rostock Telefon +49 [0] 381 4969-130 Telefax +49 [0] 381 4969-103 E-Mail: presse@hinstorff.de www.hinstorff.de

Quelle: news aktuell GmbH

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: KlosterDoberan
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>