Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Österreich

Gauder Fest 2010:
Treff ma uns am Gauder?

09.04.2010 13:46
Am ersten Mai-Wochenende, vom 29. April – 2. Mai, ist es wieder soweit: Dann feiert das Zillertal sein legendäres Gauder Fest, das größte und wichtigste Frühlings- und Trachtenfest Österreichs.

Bereits im Jahre 1428 erwähnten venezianische Kaufleute einen Kirchtag und Jahrmarkt im Frühling in Zell. Daraus entwickelte sich mit den Jahren das Gauder Fest. Während viele andere historisch gewachsene Feste im Laufe der Zeit verschwanden, blieb das Gauder Fest in seinen Grundzügen bis heute erhalten.

ORF Radio Tirol Musiktruch’n Gala zugunsten Licht ins Dunkel
Der Auftakt zum größten Frühlings- und Trachtenfest Österreichs beginnt bereits am Donnerstag, 29. April 2010, mit der ORF Radio Tirol Musiktruch’n Gala – einer volkstümlichen Musikgala zugunsten Licht ins Dunkel. Die Moderatoren Alexander Weber und Wolfgang Kirchmair können dazu die Stars der volkstümlichen Musikszene wie die Klostertaler, Die Edlseer, Die Jungen Zillertaler, Pfunds Kerle, Zellberg Buam, Zillertaler Haderlumpen & Die Grubertaler begrüßen.

Eröffnung des traditionellen Gauder Festes mit Bieranstich und Gambrinus Stammtisch Rede
Am Freitag, 30. April, wird Landhauptmann Günther Platter das Gauder Fest mit dem traditionellen Bieranstich eröffnen. Im Anschluss findet die heiter-kabarettistische Gambrinus Rede statt. Die Zillertaler Stammtischrunde, gespielt von den beliebtesten Zillertaler Volksschauspielern, lassen das gesellschaftliche und politische Leben in der Zeit von Gauder Fest zu Gauder Fest Revue passieren.

Wer wird Gauder Hogmoar 2010?
Der berühmteste Ranggler Bewerb der Alpen findet am Gauder Samstag, 1. Mai statt. Rund 140 Ranggler aus Tirol, Salzburg, Vorarlberg, Deutschland, der Schweiz und Italien kämpfen um den begehrtesten Rangglertitel im Alpenraum: Der Gauder Hogmoar genießt höhere Reputation als jeder Landestitel.

Tirols Nachwuchs Trachtler tanzen am "Tag der Trachtlerjugend"
Der Sonderzug der Zillertal Bahn bringt am Samstag, 1. Mai, die Jungtrachtler nach Zell am Ziller. Tanzend ziehen rund 450 Jungtrachtler im Alter von sechs bis vierzehn Jahren durch den Ortskern zum Festzelt. Dort präsentieren sie ab 13.00 Uhr die beliebtesten alpenländischen Volkstänze und Plattler.

Zillertal-Ausstellung "Weißes Bergschaf"
Zuchttierausstellungen waren in frühen Gauder Zeiten fixer Programmpunkt und beliebte Fest-Attraktion. Im Rahmen dieser Ausstellung werden 250 der schönsten Tiroler Bergschafe des Zillertals vorgestellt. Höhepunkt ist die Wahl der Miss Gauder.

Höhepunkt: Gauder Fest-Umzug - Österreichs größter Trachtenumzug am 2. Mai
Unangefochtener Höhepunkt jedes Gauder Festes ist der große Umzug am Gauder Sonntag. Österreichs größter Trachtenumzug beginnt um 10 Uhr mit einer Feldmesse. 2.200 Teilnehmer – Schützenabordnungen, Trachten- und Musikgruppen aus Tirol, Vorarlberg, Oberösterreich und Bayern - werden zum Umzug erwartet. Zusätzlich zu den zahlreichen Trachten- und Musikgruppen begeistern historische Kutschen, reich geschmückte Festwägen der Brauerei Zillertal Bier sowie Pferde- und Ochsengespanne.

"Gauder Markt" stellt Flair des alten Kirchtags nach
Mit dem "Gauder Markt" am Samstag und Sonntag knüpfen die Organisatoren an die alte Tradition des Handwerker- und Bauernmarktes an, wie es ihn früher auf fast allen Kirchtagen gab. Gezeigt werden unter anderem das Weben, Drechseln, Filzen, Edelweißschnitzen, Korbflechten und Ranzensticken. Der Bauernmarkt verwöhnt mit regionalen Schmankerln aus dem Zillertal.

Neuer Höhepunkt am Gauder Fest: Gauder-Sechskampf
Einen neuen Höhepunkt am Gauder Fest bietet der Gauder-Sechskampf, bei dem die Teilnehmer Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Kraft, Teamwork und Ausdauer unter Beweis stellen müssen. Angelehnt an die Traditionen der Landwirtschaft und Brauerei werden 6 Bewerbe ausgetragen: Baumstammwerfen, Bierkisten kraxeln, Bierfassrollen, Seilziehen, Heusackwerfen und Baumschneiden.

Gauder Wettkämpfe: Wiederbelebung historischer Bewerbe
Die Gauder Wettkämpfe sind bereits fixer Bestandteil des Gauder Festes. Beim Fingerhakeln, Handumlegen und Kegelscheiben können alle interessierten Festgäste ihr Können unter Beweis stellen. Die Bewerbe finden am Sonntag ab 13 Uhr am Gauder Markt am Pavillonplatz statt. Dabei kommt es nicht nur auf die Fingerkraft an, sondern auch auf die richtige Technik und das nötige Geschick.

Fingerhakel-Turnier und Hufeisen- und Plattenwerf-Turnier
Der Erfolg der Gauder Wettkämpfe der letzten Jahre lässt sich sehen. Historische Bewerbe werden immer attraktiver. Neben dem Gauder Ranggeln und den Gauder Wettkämpfen für die Bevölkerung gibt es seit zwei Jahren 2 weitere Turniere. Der Hogmoar im Hufeisen- und Plattenwerfen und der Hakler-Hogmoar werden am Sonntagnachmittag ermittelt.

Außerdem wieder dabei: ein großer Rummelplatz mit Autodrom und Kinderkarussel. Die tollkühnen Fahrgeschäfte sind bereits ab Donnerstag geöffnet. Am Donnerstag Nachmittag gelten für die Attraktionen des modernen Rummelplatzes ermäßigte Eintrittspreise.

Beliebte Bands sorgen für Bombenstimmung
Gleich acht bekannte und beliebte Bands garantieren in diesem Jahr für Bombenstimmung am Gauder Fest: Der "Angather Blechschaden", "Die Blechblos’n", "Z3-Die drei Zillertaler", "Zillertal Mander", "Zellberg Buam", "Tiroler Echo", "Zillertaler Haderlumpen" und das "Duo Max und Martin". Und auch die Bundesmusikkapelle Zell am Ziller ist am Gauder Wochenende im Dauereinsatz. Musikalisch umrahmt sie die Festeinzüge am Freitag und Samstag und bildet beim großen Gauder Fest Umzug den musikalischen Abschluss.

Der Zillertal Bier Gauder Bock – Österreichs stärkstes Festbier
Und schon jetzt freuen sich unzählige Bierliebhaber auf den beliebt berüchtigten Zillertal Bier Gauder Bock. Seit den Ursprüngen des Festes stellt die örtliche Brauerei Zillertal Bier, in mehr als 500 Jahre alter Tradition den Gauder Bock her. Dieses mit 7,8 Volumsprozent stärkstes Festbier Österreichs wird jeweils im September eingebraut, reift acht lange Monate und wird nur zur Gauder Festzeit ausgeschenkt.

Familienfreundliche Eintrittspreise
Familienfreundlich sind heuer auch wieder die Eintrittspreise: Kinder und Jugendliche bis inkl. 15 Jahren sind frei, ab 16 Jahren für Samstag 12 Euro und für Sonntag 10 Euro.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: GauderFest2010
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>