Moritzbastei in Leipzig
Historische Festungsbaukunst in Sachsen

18.05.2004 11:46
Besuch der britischen "Fortress Study Group" im Freistaat

Am 22. Mai werden 50 Mitglieder der britischen Fortress Study Group (FSG) nach Sachsen kommen. Auf ihrem zweitägigen Programm stehen u. a. die Kasematten der Moritzbastei in Leipzig, Schloss Colditz, die Dresdner Kasematten mit der Brühlschen Terrasse, der Sonnenstein in Pirna und die Festung Königstein.

Die FSG wurde vor ca. 25 Jahren in England gegründet und umfasst Mitglieder nicht nur aus England und dem britischen Commonwealth, sondern aus ganz Europa und den USA. Die FSG führt neben ihren jährlichen Konferenzen in Großbritannien auch einmal pro Jahr eine Oversea-Tour durch, die zu ausgewählten Festungsanlagen des Auslands führt.

Mitglieder der Gesellschaft, die unter königlicher Protektion in Person des Herzogs von Gloucester steht und der deutschen Burgen-Vereinigung oder der Wartburg-Gesellschaft vergleichbar ist, rekrutieren sich aus Architekten, Stadtplanern, Historikern, Archäologen und Wissenschaftlern anderer Disziplinen, aber auch aus Festungsfreunden und Denkmalpflegern, denen am Erhalt ihrer Anlagen gelegen ist. Aus diesem Interesse resultiert auch die Bedeutung der jährlichen Oversea-Tours: man möchte im Ausland lernen, wie man dort mit historischen Festungsanlagen umgeht und diese im Unterhalt betreibt.

Dass die diesjährige Tour ausgerechnet in Leipzig beginnt, liegt vor allem in der Tatsache begründet, dass die Moritz-Bastei eine besondere Entwicklungs- und Nutzungsgeschichte aufzuweisen hat, die beispielgebend auch für ähnliche Anlagen in anderen Ländern sein könnte.

Dr.-Ing. Hans-Rudolf Neumann als verantwortlichem Manager dieser Informationsreise ist besonders daran gelegen, dass alle Teilnehmer ihren Aufenthalt in Sachsen in unvergesslicher Erinnerung behalten werden, zumal nach jeder Oversea-Tour ein größerer Erfahrungsbericht weltweit in englischer Sprache publiziert wird.

Das Programm sieht vor:

Samstag, den 22. Mai 2004-05-14

Nach Abfahrt aus Leipzig/Moritzbastei gegen 13:00 Uhr Ankunft in Colditz gegen 13:45 Uhr. Beginn der Führung mit Frau Lippmann. Dauer der Führung bis gegen 15:30 Uhr. Abfahrt nach Dresden, Ankunft im Airport-Hotel Best Western gegen 17:00 Uhr. Bezug der Zimmer, Vorbereitung zum Empfang. Ankunft gegen 18:00 Uhr am Offizierskasino der Heeresoffiziersschule Dresden Ecke Marienallee/ Stauffenbergallee. Empfang mit der sächsischen Schlösserverwaltung, Vertretern der sächsischen Festungen und des Vereins Brühlsche Terrasse sowie der beiden deutschen Festungsgesellschaften.

Sonntag, den 23. Mai 2004-05-14

Nach dem Frühstück gegen 08:30 Uhr Abfahrt zur Brühlschen Terrasse. Vor Besichtigung der Kasematten Blick auf die Baustelle der Frauenkirche. Gegen 10:00 Uhr Führung der Mitglieder des Vereins Brühlsche Terrasse durch die Kasematten. Gegen 11:30/12:00 Uhr Mittagessen in den benachbarten Kasematten. Voraussichtlich gegen 13:00/13:15 Uhr wird die Gruppe Dresden verlassen und nach Pirna fahren. Gegen 14:00 Uhr wird sie dort eintreffen. Die Führung auf dem Sonnenstein wird etwa eine Stunde dauern, so dass gegen 15:00 Uhr weiter zur Festung Königstein gefahren wird. Die Gruppe wird zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr auf dem Königstein eintreffen. Nach Abschluss der von Frau Dr. Taube persönlich geleiteten Führung findet ein gemeinsames Abendessen im Kasemattenrestaurant statt. Die Tour wird am Montag morgen von Dresden aus weiter nach Theresienstadt fortgesetzt und leitet damit zum tschechischen Teil des Besuchsprogramms über.

Die Teilnehmer erhalten bei ihrer Ankunft in Deutschland ein Guide book, in dem sämtliche Anlagen in englischer Sprache beschrieben sind; zugrunde gelegt wurden dabei die aus den einzelnen Anlagen zur Verfügung gestellten Texte.

Die Mitglieder der Fortress Study Group stehen für Interviews zur Verfügung.

Stéphane Beemelmans, Direktor der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen zu diesem Besuch: "Wir sind stolz darauf, dass einige unserer Anlagen in dieses hochkarätige, internationale Projekt eingebunden sind. Wir werden auch in Zukunft mit der Fortress Study Group engen Kontakt halten."

Medienvertreter, die am Empfang in der HOS teilnehmen wollen, wenden sich bitte direkt an Dr.-Ing. Hans-Rudolf Neumann: Dr.-Ing. Hans-Rudolf Neumann Wolfswerder 9 14532 Kleinmachnow Tel.: 033203/ 80 144 E-Mail: hrv.neumann@t-online,de

Tel.:030/ 399 21 715 (Büro) E-Mail: neumann@iemb.de

Redemanuskripte für Medienvertreter werden auf dem Empfang ausgegeben.

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen o Postfach 10 03 59 o 01073 Dresden Telefon 0351/827-4630 o Fax 0351/827-4602 o Mail to Gottfried.Dominik@schloesser.smf.sachsen.de www.schloesser.sachsen.de

Quelle: schloesserland-sachsen.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>