Fisser Blochziehen 2010:
Der Bloch ist gefällt!

Fisser Blochziehen 2010:

02.11.2009 10:39
3 Monate vor der großen Fasnachtsveranstaltung war es soweit: der Bloch, der Hauptbestandteil des Fisser Blochziehens, wurde gefällt. Nach vier Jahren Pause findet das faszinierende Spiel der Farben und Masken am Sonntag, 31. Jänner 2010, wieder statt. Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun.

Das Fisser Blochziehen ist ein faszinierendes Spiel der Farben und Masken, ein ursprünglicher Ausdruck der Auseinandersetzung mit den gewaltigen Kräften der Natur und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Leben der bäuerlichen Bevölkerung in den Alpen. Alle vier Jahre findet die aufwändige Fasnachtsveranstaltung statt und am 31. Jänner 2010 ist es endlich wieder soweit. Am vergangenen Wochenende wurde nun der „Hauptdarsteller“ seiner Bestimmung übergeben. Der 30 Meter lange und 6 Tonnen schwere Zirbenbaum wurde vom Fisser Waldaufseher Konrad Geiger bereits im letzten Jahr ausgesucht. Schließlich soll die schönste und größte Zirbe vom Fisser Wald im Jänner präsentiert werden. Der Waldaufseher, die zwei Mitarbeiter der Agrargemeinschaft , der Fuhrmann sowie eine Schar helfender (Männer)Hände hatten eine verantwortungsvolle Aufgabe zu lösen, schließlich muss der Bloch möglichst unversehrt ins Tal gebracht werden und der Gipfel darf keinesfalls beschädigt werden. Das Blochfällen, ist wie alle traditionellen Fasnachtsbräuche, reine Männersache. Am Samstag halfen die stärksten Männer von Fiss mit vereinten Kräften den Zirbenbaum aus dem Wald unbeschädigt ins Tal zu bringen.

Der Pflug läutet den Frühling ein

Am 31. Jänner symbolisiert der Bloch dann einen Pflug, der die Felder für die Aussaat aufbricht und damit den Frühlingsanfang einläutet. Er wird geschmückt auf mehreren Holzschlitten durch’s Dorf gezogen. Es wäre kein traditioneller Tiroler Fasnachtsbrauch, wenn der Frühling ohne Widerstand Einzug halten könnte. Der Schwoaftuifl und die schaurigen Hexen werden versuchen, die Fahrt des Blochs durch Fiss aufzuhalten.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Aber bis Ende Jänner muss das 18 köpfige Fasnachtskomitee noch viel erledigen. Obmann Christian Kofler ist froh, dass die Fällarbeiten ohne Schwierigkeiten und Probleme über die Bühne gegangen sind. „Das Blochfällen ist der erste Höhepunkt im Vorfeld des Blochziehens. In den kommenden Wochen gilt es die Masken und Kostüme zu polieren, reparieren oder auch Neues anzuschaffen. Unzählige Sitzungen haben schon stattgefunden und stehen noch auf dem Programm, denn es gilt die Rollen zu verteilen, die Einladungen zu gestalten, die Verpflegung zu organisieren und vieles mehr. Freizeit bleibt uns da wenig, aber der Veranstaltungstag belohnt uns dann alle für die Mühen!“.

Fisser Blochziehen am 31.1.2010

Das Fisser Blochziehen zählt wohl zu den originellsten Fasnachtsbräuchen im Alpenraum und ist eine der urigen Tiroler Fasnachten. Es ist ein Rest der Frühjahrs- und Fruchtbarkeitsfeste unserer vorchristlichen Ahnen und bietet ein begeisterndes Schauspiel nach überlieferten Ritualen, dessen Freiluftbühne der Dorfkern von Fiss ist.

Programm
• 12.30 Uhr – die Schallner und der Bajatzl springen
• Aufzug aller Fasnachtler ohne Bär und Miasmann mit der Musikkapelle
• Beginn des Blochziehens beim Kulturhaus am östlichen Dorfeingang
• Versteigerung des Blochbaums am Fonnes

Der Eintritt kostet € 7,00, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre sind frei.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>