Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Garmisch-Partenkirchen

Doppeltes Bergerlebnis
Mit der „2-Gipfel Vorzugskarte“ auf die Zugspitze und zur Alpspitze

Doppeltes Bergerlebnis

01.07.2008 10:16
Zugspitze und Alpspitze – diese beiden Gipfel liegen vis-a-vis im Werdenfelser Land und jeder für sich ist ein ganz besonderer Berg. Die Zugspitze mit 2.962 Metern Höhe ist Deutschlands höchster und die Alpspitze mit ihrer majästetischen Form einer der schönsten Berggestalten der nördlichen Alpen. Mit der „2-Gipfel Vorzugskarte“ der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG können Besucher in diesem Sommer beide Berge entspannt an zwei Tagen besuchen und zusätzlich Geld sparen.

Foto: Die Alpspitze – Juwel des Werdenfelser Landes

Jeder Berg ist ein Erlebnis für sich. Sowohl auf der Zugspitze als auch rund um die Alpspitze können Gäste einen ganzen Tag verbringen. Für Bergfexe, die sich ihre Zeit frei einteilen und dabei auch noch sparen möchten, hält die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG die „2-Gipfel Vorzugskarte“ bereit. Erwachsene genießen mit diesem Kombi-Ticket für nur 55 Euro anstatt 68,50 Euro sowohl die Rundreise hinauf zur Zugspitze als auch die Alpspitz-Rundfahrt an einem weiteren Tag. Jugendliche zahlen 39 Euro, Kinder 30,50 Euro. Der erste Tag gilt am Kauftag, das zweite Datum ist bis zum Ende der Sommersaison frei wählbar.
Weitere Informationen auch unter www.zugspitze.de.

Die Zugspitz-Rundreise
Mit den weiß-blauen Waggons der Zahnradbahn geht es von Garmisch-Partenkirchen, Grainau oder Eibsee aus hinauf zum Zugspitzplatt. Auf 2.600 Metern laden verschiedene Rundwege zu Spaziergängen ein, Sonnenterrassen zum Verweilen und die Restaurants SonnAlpin und Gletschergarten stehen für eine kulinarische Stärkung bereit. Der Höhepunkt der Rundreise befindet sich auf 2.962 Metern. Hier erhebt sich der Zugspitzgipfel. Die Aussichtsterrasse eröffnet einen grandiosen 360-Grad-Rundblick. Gäste können in der Gipfelalm, Deutschlands höchst gelegenem Biergarten, und in der „Panorama-Lounge 2962“ eine Pause mit 250 Kilometer-Fernsicht einlegen und sich im Museum über die Geschichte der Zugspitze informieren. Zurück ins Tal geht es mit der Eibsee-Seilbahn. Auf dem Weg nach unten öffnet sich ein freier Blick auf den kristallklaren Eibsee, die umliegenden Wälder und das Werdenfelser Land.

Die Alpspitz-Rundfahrt
Die Alpspitze, 2.628 Meter hoch, trägt nicht umsonst das Prädikat „Juwel des Werdenfelser Landes“. Ihr pyramidenförmiger Gipfel gilt als einer der schönsten der nördlichen Alpen. Die Alpspitz-Rundfahrt ist für Familien, Senioren und Gäste mit wenig Bergerfahrung bestens geeignet, sich diesem imposanten Berg und dem hochalpinen Gelände zu nähern. Mit der Alpspitzbahn geht es zum Osterfelderkopf auf 2.050 Meter direkt am Fuße der Alpspitz-Nordwand. Auf der Terrasse des Restaurants Osterfelderkopf genießen die Ausflügler das Zugspitzpanorama oder brechen zu Wanderungen auf. Später geht es mit der Hochalmbahn wieder ein wenig abwärts auf 1600 Meter. Von hier aus führt eine kurze Wanderung über den gut ausgebauten Weg zur Kreuzeckbahn, die die Gäste zurück ins Tal zu ihrem Ausgangspunkt bringt. Etwa 30 Minuten dauert der Marsch, der von allen gut zu meistern ist. An der Talstation der Kreuzeckbahn gönnen sich viele Ausflügler noch einen sommerlichen Einkehrschwung in die CaféBar Kandahar und blicken zurück auf ein hochalpines Bergerlebnis.

Weitere Auskünfte:
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Olympiastraße 27 D-82467 Garmisch-Partenkirchen Fon (0 88 21) 797 0 Fax (0 88 21) 797 901 zugspitzbahn@zugspitze.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>