Internationale Hänge- und Paragleiter-Elite schwebt in Gnadenwald ein
Vom 30. Mai bis 1. Juni ist die Region Hall-Wattens die Drehscheibe der nationalen und internationalen Hänge- und Paragleiter-Elite

22.05.2008 17:55
Beim 19. Alpen Open sind bis zu 200 Drachenflieger und Paragleiter gleichzeitig in der Luft über Gnadenwald. Ein Spektakel für Zuschauer.

Bereits zum 19. Mal wird heuer das Internationale Alpen Open durchgeführt. Der Drachenfliegerclub Innsbruck bringt von 30. Mai bis 1. Juni die nationale und internationale Elite der Drachenflieger und Paragleiter in die Region Hall-Wattens. Immerhin geht es in den drei Wertungsflügen nicht nur um 6.000 Euro Preisgeld, sondern auch um die österreichische Staatsmeisterschaft für die Hängegleiterpiloten der Klasse V ("Starrflügler").

"Gnadenwald ist unter Paragleitern und Drachenfliegern bestens bekannt", verrät Mag. Bettina Haas, Geschäftsführerin der Region Hall-Wattens. "Mit dem Startplatz neben der Hinterhorn Alm und dem Landeplatz auf diesem einzigartigen Hochplateau bieten wir für das 19. Alpen Open eine ideale Kulisse für spannende Wettkämpfe in luftiger Höhe."

Im Reich des Adlers
Das 19. Internationale Alpen Open 2008 steht übrigens unter dem Motto "Im Reich des Adlers den Adlerweg im Flug durchwandern". Damit wird Bezug genommen auf einen der bekanntesten Weitwanderwege Tirols den Adlerweg.

Insgesamt stehen an diesen drei Tagen drei Wertungsdurchgänge für die Topflieger auf dem Programm. Für Zuschauer und Interessierte eine einmalige Gelegenheit, um die Faszination dieser Sportarten hautnah mitzuerleben. Denn während einer dieser Wertungsdurchgänge können bis zu 200 Drachenflieger und Paragleiter gleichzeitig in der Luft sein. Stellt man sich das vor der Kulisse der Hinterhorn Alm vor, so ist Zuschauen eigentlich Pflicht und Genießen sicher garantiert!

Schwierige Aufgaben
Die Aufgabenstellung für die Athleten ist dementsprechend schwer: Von den Luftakrobaten müssen vorgegebene Strecken entlang des Adlerweges abgeflogen werden, wobei bei einem Wertungsdurchgang bis zu 150 Kilometer zurückgelegt werden können.

Party und Familienprogamm in Gnadenwald
"Für Besucher und Zuschauer wird es an den drei Tagen am frühen Nachmittag beim Landeplatz in Gnadenwald richtig interessant", erkärt Bettina Haas. "Denn dann kann man den Sportlern nicht nur hautnah beim Landen zuschauen, sondern auch das umfangreiche Rahmenprogramm voll genießen."

Für Familien sind beispielsweise eine Kraxelburg und Flugsimulatoren aufgebaut. Kunstflugvorführungen eines Segelfliegers stehen genauso auf dem Programm, wie die standesgemäße "Après-Fly-Party", bei der sich Teilnehmer und Besucher ungezwungen über die Faszination Fliegen unterhalten können. Für Wagemutige werden Tandemflüge angeboten. Modellhubschrauber-Vorführungen, Streetsoccer und vieles mehr sorgen für Stimmung rund um diese sportliche Veranstaltung.

Alle Bewerbe und Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt.

Gestartet wird von der Hinterhorn Alm täglich um 13.00 Uhr (Sonntag 12.30 Uhr). Die Teilnehmer landen dann je nach Witterung und Strecke zwischen 15.30 und 18.00 Uhr in Gnadenwald. Das Rahmenprogramm am Landeplatz in Gnadenwald beginnt an diesen drei Tagen jeweils um 12.00 Uhr. Weitere Informationen zum 19. Alpen Open erhält man auch unter www.hanggliding.at.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>