Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Düsseldorf

Pappelallee nach historischem Vorbild
Im Düsseldorfer Nordpark haben Gärtner die vierreihige Pappelallee von 1920 rekonstruiert

Pappelallee nach historischem Vorbild

24.03.2008 11:43
1920 wurde im Zuge der Errichtung der Neuen Kunstakademie auf dem Gelände unweit des heutigen Aquazoos im Nordpark eine vierreihige Pappelallee angelegt. Diese Allee ist jetzt getreu ihrem historischen Vorbild wieder komplett. Die Auszubildenden des Gartenamtes haben jetzt eine vierte neue Baumreihe gepflanzt, die der alten Allee zur Vollständigkeit noch fehlte.

Begonnen haben die Mitarbeiter des Gartenamtes mit der Rekonstruktion im Jahr 2006. Damals zeugten von der ursprünglichen Allee aus den 20er-Jahren nur noch einzelne Bäume. Zunächst wurde eine Reihe mit 25 Säulenpappeln entlang des Fußweges am Aquazoo gepflanzt. Im vergangenen Jahr legten die Auszubildenden des Gartenamtes dann die ursprüngliche Doppelreihe in der Mitte der Wiese neu an. 52 Säulenpappeln wurden dazu in die Erde gesetzt. Die Bäume sind inzwischen gut angewachsen und treiben jetzt aus. Mit der Anpflanzung der vierten Baumreihe aus 25 weiteren Säulenpappeln (Populus nigra Italica) ist die ursprüngliche Allee nun wieder komplett.

Die letzte Reihe konnte deshalb realisiert werden, weil das Toilettengebäude, das auf der Fläche zwischenzeitlich errichtet worden war, abgebrochen wurde. Ersatz für diese öffentliche Toilette hat es an anderer Stelle im Park gegeben.

Die Neue Kunstakademie wurde 1920 errichtet. Der Nordpark selbst entstand erst 1937 in nur eineinhalbjähriger Bauzeit zur "Großen Reichsausstellung Schaffendes Volk" nach Plänen des damaligen Düsseldorfer Gartenamtsdirektors Willi Tapp. Nach dem Abriss der neuen Kunstakademie 1974 ist die mit einer Naturstein-Stützmauer eingefasste, halbrunde Terrasse hinter dem Aquazoo erhalten geblieben. Auch die Treppenanlage, die auf die Achse der Allee führte ist noch vorhanden. Gute Gründe für die Stadtgärtner, die alte Achse wiederherzustellen. Die Pappeln wurden in der städtischen Baumschule vom Steckholz bis zum nun siebenjährigen Baum mit einem Stammumfang von bis zu 25 Zentimetern gezogen. Die Auszubildenden des Ausbildungsbetriebes des Gartenamtes haben die Pflanzgruben ausgehoben, die Standorte genau vermessen, damit die Bäume in einer Flucht stehen, die jungen Bäume gesetzt und abschließend mit Bändern an Baumpfählen stabilisiert.

Bild:
Bis die Pappeln so groß sind, wie diese, wird es wohl noch einige Jahre dauern.
Foto: Pixelio.de/Bernd Sterzl
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>