Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Füssen - Länderinformation: Deutschland

Füssen, Allgäu: Anderszeit-Stories
Geschichte(n) aus dem Reich des Märchenkönigs

Füssen, Allgäu: Anderszeit-Stories


12.01.2023 15:42
Wer Füssen und seine Bewohner von der authentischen Seite kennenlernen will, der findet in den Anderszeit-Stories auf der Website des Allgäuer Kneippkurorts die passenden Beiträge. Emotionale, stark bebilderte und hochwertig betextete Hintergrundstories lassen Besucher tief eintauchen in die Geschichten der südbayerischen Stadt am smaragdgrünen Wildfluss Lech, in die sich schon Märchenkönig Ludwig II. im 19. Jahrhundert verliebte. Unterteilt in die fünf Rubriken Freiheit, Muße, Inspiration, Geborgenheit sowie Anderszeit-Gastgeber, gibt es auf der Landing Page jede Menge Anregungen. Die Ideen zum Erleben, Entdecken, Erschmecken und Erfühlen vor Ort liefern indes echte Insider, denn die Reportagen werden vorwiegend von einer lokal verwurzelten Journalistin recherchiert. Sie ist neuen Trends auf der Spur, beleuchtet alte Traditionen aus zeitgenössischer Perspektive und lässt dabei spannende Protagonisten zu Wort kommen. Einer von ihnen ist zum Beispiel Schauspieler Jakob Graf, in Füssens Anderszeit-Imagefilm die moderne Verkörperung von Ludwig II. So wie dieser einst in der Region seine ganz persönlichen Anderszeiten verbrachte und dort künstlerische Zerstreuung, Unabhängigkeit vom starren Hofzeremoniell sowie den perfekten Standort für sein Schloss Neuschwanstein fand, konnte der Darsteller dort seine ganz persönliche Interpretation der Gefühls- und Gedankenwelt des Märchenkönigs ausleben. Pro Jahr werden rund acht neue Anderszeit-Beiträge veröffentlicht.

Titelbild: Schauspieler Jakob Graf, einer der Protagonisten der Anderszeit-Stories auf der Füssen-Website, mit Schloss Neuschwanstein/Allgäu im Hintergrund.
© Füssen Tourismus und Marketing/Marc Oeder Photography


Freiheit. Die Allgäuer und Lechtaler Alpen rund um Füssen bieten unzählige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen: Die Anderszeit-Abenteurer begeben sich für ihre Outdoor-Beiträge auf einen waghalsigen Gleitschirmflug über den Tegelberg, eine Bilderbuch-Wanderung zu den Lieblingsplätzen des Märchenkönigs oder eine Schneeschuhtour auf den Buchenberg. www.fuessen.de/anderszeit/freiheit

Muße. Zeit ist des Menschen teuerstes Gut, denn sie ist unbezahlbar. Beim gemütlichen Bummel durch die Altstadt statten die Anderszeit-Insider zum Beispiel lokalen Produzenten wie der Kaffeerösterei Füssen oder dem Gürtelmacher einen Besuch ab. Ohne Hetze sollten Urlauber auch an Füssens zahlreichen Kneipp-Stellen relaxen. Und erst Recht beim Warten aufs beste Licht ist Langmut gefragt: Denn nur bei bestimmtem Sonnenstand leuchten Füssens Seen und der Lech in allen erdenklichen karibischen Farben von türkis bis azurblau. www.fuessen.de/anderszeit/musse



Inspiration. Die Füssener Kunst- und Kulturszene ist so bunt wie vielseitig – genau genommen so vielsaitig wie das gleichnamige Festival: In der Stadt am Lech, einst einer von Europas bedeutendsten Lauten- und Geigenbau-Standorten, produzieren Meister wie der junge Eric Chaubert noch heute in vier kleinen, feinen Werkstätten hochwertige Instrumente. Aber auch die moderne Street Art von Robert Wilhelm, Rad-Designer Florian Hipp und viele mehr waren den Anderszeit-Machern ein Porträt wert. www.fuessen.de/anderszeit/inspiration

Geborgenheit. Obwohl oder gerade weil Ludwig II. nach Sonnenuntergang stundenlang durch Schloss Neuschwanstein geisterte, haben sich die Füssener Gesundheitsexperten auf ein besonders sensibles Thema fokussiert: nämlich den gesunden Schlaf. Kneippbasierte Therapieangebote sollen unfreiwilligen Nachteulen dabei helfen, wieder Ruhe zu finden. Die Anderszeit-Reporter gehen der Frage auf den Grund, wie das gelingen kann. www.fuessen.de/anderszeit/geborgenheit

Anderszeit-Gastgeber. Füssens Hoteliers ist es nicht nur ein Anliegen, ihren Gästen während des Aufenthalts eine echte Anderszeit zu ermöglichen. Die Anderszeit-Gastgeber unter ihnen zeichnen sich neben ihrer Sterne-Zertifizierung auch immer durch eine Besonderheit aus: So sind im zentralen Hotel Hirsch neben Kunstinteressierten auch Hundeliebhaber willkommen, ist das Dreimäderlhaus am Hopfensee (übrigens auch ein Füssener Schlafgastgeber) das erste vegetarisch-vegane Boutiquehotel im Allgäu und huldigt man im Hotel Sonne voll und ganz dem Märchenkönig Ludwig II. www.fuessen.de/anderszeit/anderszeit-gastgeber
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: FüssenAllgäuGeschichtenAnderszeit