Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Österreich

Vom Knirschen und Kraxeln
Winterurlaub mit und ohne Ski in St. Anton am Arlberg, Österreich

Vom Knirschen und Kraxeln


01.11.2021 11:16
Wenn am Morgen des 3. Dezember 2021 die Lifte und Bergbahnen von St. Anton am Arlberg in die neue Skisaison starten, schweben Urlauber wieder zu den bestens präparierten Pisten eines der schneesichersten Wintersportgebiete der Alpen. Doch das Tiroler Bergdorf ist nicht nur bei Abfahrtsfans beliebt: Wer Ski und Boards auch mal stehen lassen oder seine Ferien ganz ohne Bretter verbringen möchte, stößt in und um St. Anton am Arlberg auf zahlreiche spannende Alternativen.

Titelbild: Flauschiges Winterabenteuer – in der Saison 2021/22 gehen Urlauber in St. Anton am Arlberg/Tirol erstmals mit Huskys auf Tour.
© Wild Paws Adventures


Neue Winterabenteuer im Rudel


Sie gelten als intelligent, sanftmütig und fühlen sich ähnlich weich an wie frischer Pulverschnee: Die Huskys kommen nach St. Anton am Arlberg! Ab Dezember 2021 bietet die österreichische Region erstmals geführte Husky-Touren von Wild Paws Adventures an. Jeweils montag- und freitagvormittags begleiten Urlauber mit und ohne Kids die charakterstarken Hunde zu Fuß oder auf Kufen hautnah durch die spektakuläre Winterlandschaft des Tiroler Bergdorfs. Die Schlittenfahrten beginnen jeweils um 9 Uhr (1 bis 1,5 Std.), die Wanderungen um 11 Uhr (1,5 Std.). Infos und Anmeldung unter www.stantonamarlberg.com

Zu Fuß oder auf Brettern


Kaum ein Geräusch vertont Winterfreuden derart treffend wie das Knirschen von Schnee unter den Sohlen. Auf 17 ausgeschriebenen Strecken in der Region St. Anton am Arlberg entdecken Wanderer mit festem Schuhwerk etwa das sagenumwobene Verwalltal in weißem Gewand (10 Kilometer hin und retour) oder passieren mit Eiskristallen überzogene Erlen entlang des Stanzertaler Rundwanderweges (24 Kilometer). Eine kürzere Route führt zum Gasthof Almfrieden (6 Kilometer), zum Winterwanderweg am Galzig (1 Kilometer) gelangen Urlauber per Bergbahn. Wer Lust auf eine urige Schneeschuh-Tour durch tiefverschneite Landschaften hat, sollte einen ausgebildeten Guide bei den Skischulen buchen. Alle, die im Schneegestöber doch nicht ganz auf ihre Bretter verzichten möchten, powern sich auf einer der sieben Langlaufloipen aus (1,5 bis 22 Kilometer).

Kraxeln, klettern und sogar fliegen


Im Sport- und Kletterzentrum arl.park stehen ganzjährig Tennis, Squash, Kegeln oder Bouldern auf dem Programm. Zum Angebot zählt auch eine Trampolinhalle mit insgesamt 1.000 Quadratmetern Fläche. Zudem gibt es rund 100 Kletterrouten für Einsteiger bis Profi-Kraxler. Schwindelfreie lassen sich bei einem Tandem-Gleitschirmflug Orte zeigen, die keine Gondel kennt – oder steigen sogar über den Skilift hinaus: Denn auf 2.645 Metern liegt bei der Riffelbahn-II-Bergstation oberhalb von St. Anton am Arlberg der Einstieg zu einem der schönsten Winterklettersteige Tirols. Empfohlen wird die hochalpine Begehung im Rahmen einer geführten Tour, buchbar bei den Skischulen von St. Anton am Arlberg.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: St.AntonArlbergWinterurlaubSkiWinterabenteuer