Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Oberstdorf - Länderinformation: Deutschland

Das Allgäu erlebt sein rotes Wunder
Oberstdorf: Die Blüte der Alpenrose am Fellhorn ist bereits in vollem Gange

Das Allgäu erlebt sein rotes Wunder


16.06.2014 13:37
Ein Berg errötet: Das Fellhorn bei Oberstdorf, bekannt als einer der schönsten Blumenberge Deutschlands, erlebt in diesen Tagen sein rotes Wunder. Denn die Alpenrosenblüte hat begonnen und taucht den beliebten Wander- und Erlebnisberg in satte Farben. Zahlreiche Wanderwege führen durch das Blütenmeer und lassen das Naturschauspiel hautnah erleben.

Titelbild: Ein Berg in Rot: Auf dem Fellhorn bei Oberstdorf blühen wieder die Alpenrosen.
Bildnachweis: Bergbahnen

Die Alpenrose bevorzugt die moorigen, kalkarmen Böden der Alpen und gedeiht besonders prächtig im Fellhorngebiet. Dieser Zauber in Rot wird am Fellhorn alljährlich auch gebührend gefeiert. So mit einem großen Bergfest zur Alpenrosenblüte, das heuer am 6. Juli stattfindet und bei dem vor allem Alphornbläser in Aktion treten werden.



Die Oberstdorfer Bergbahnen machen Familien mit Kindern in diesem Sommer wieder ganz besondere Angebote: So fahren Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre (Jahrgang 1996) in Begleitung eines Elternteils an Fellhorn-, Kanzelwand-, Walmendingerhorn-, Söllereck- und
Ifenbahn stets zum Nulltarif, am Nebelhorn bekommen ab dem zweiten Kind alle weiteren
einer Familie (Jahrgang 1996-2007) in Begleitung eines Elternteils ebenfalls eine Fahrkarte für 0 Euro.
Weitere Infos unter: www.das-hoechste.com

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: AlpenrosenAllgäuFellhornOberstdorfAlpenrosenblüteNaturschauspielWanderwege