Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Lenggries - Länderinformation: Deutschland

Wo Werner Rom die Kühe hütete:
Von Alm zu Alm mit dem Fernseh-Star

Wo Werner Rom die Kühe hütete:


11.04.2013 11:42
"Wenn man vom Brauneck ins Tal und ins Karwendel schaut, geht einem einfach das Herz auf", schwärmt Werner Rom. Der Volksschauspieler, der sein Publikum als Bürgermeister Lorenz Schattenhofer in der täglichen Serie "Dahoam is Dahoam" begeistert, ist in Lenggries zur Schule gegangen. Und hat hier auch einen echten Almsommer lang von Mai bis Oktober die Kühe gehütet. Noch heute zieht es den überzeugten Bayern immer wieder zu den Almen seiner Kindheit.
Wer ihm folgen möchte, hat am Donnerstag, 16. Mai, Gelegenheit dazu: Dann lädt Werner Rom alle Fans zur Wanderung am Brauneck, dem 1556 Meter hohen Hausberg von Lenggries, ein. www.lenggries.de, www.werner-rom.de

Treffpunkt für die Tour mit dem "bekanntesten bayerischen Bürgermeister" ist am 16. Mai um 10 Uhr am Panoramarestaurant neben der Bergstation der Brauneck-Bergbahn. Von hier aus geht"s auf dem Brauneck-Gipfel über den Schrödlstein vorbei an der Tölzer Hütte, der Quenger-Alm und der Strasser-Alm bis zur Stie-Alm, die nach einer knappen Stunde erreicht ist und die Gäste mit einem zünftigen Weißwurst-Frühschoppen und echter Volksmusik begrüßt. Autogramm gefällig, vielleicht auch ein paar Anekdoten? Besonders gern erinnert sich Werner Rom an "Silber", seine Lieblingskuh, auf der er sogar reiten konnte. "Es gab viele lustige Begebenheiten damals als Hüterbua", sagt er, "obwohl das Almleben in erster Linie harte Arbeit war - und sicher auch heute noch ist." Von romantischer Verklärung hält der Schauspieler rein gar nichts: "Man kann nicht genug Achtung haben vor der Leistung, die die Bauern erbringen", meint er und man hört schon fast Bürgermeister Schattenhofer, der in der Fernsehserie des bayerischen Rundfunks "Dahoam is Dahoam" die Geschicke im imaginären Ort Lansing lenkt und der ihm längst ans Herz gewachsen ist. Bundesweit bekannt wurde der Volksschauspieler übrigens mit der preisgekrönten, bayerischen Fernsehserie "Löwengrube": Er mimte darin den Bäcker Max Kreitmeier, an der Seite von Christine Neubauer und Jörg Hube.



Wer mag, schaut sich noch ein wenig auf der Stie-Alm um, schlendert durch den großen Kräutergarten und über den Barfußwanderweg oder kühlt sich im Kneipp-Becken ab. Anschließend auf direktem Weg zur Bergbahn zurück, oder vielleicht noch ein wenig wandern? Tipp von Werner Rom: Von der Stie-Alm weiter gehen bis hoch zum Latschenkopf (1712 m), dort die wunderbare Aussicht auf die Bergriesen ringsum genießen und über das Stangeneck und den Schrödlstein zurück zur Bergbahn. Zu den reizvollsten Routen am Brauneck zählt der "Große Höhenweg" mit seinem einzigartigen Panorama. Der Blick reicht vom Großvenediger übers Karwendel bis hin zur Zugspitze.

"Die Serie "Dahoam is Dahoam" ist auch vielen norddeutschen Urlaubern ein Begriff", freut sich Stephanie Rehm, Tourismusleiterin von Lenggries. Daher ist sie besonders stolz darauf, dass sie Werner Rom gewinnen konnte. Im aktuellen Gastgeberverzeichnis wirbt der Volksschauspieler jetzt für seine Heimat. "Ich tue das aus voller Überzeugung", sagt Werner Rom. Am Brauneck schätzt er übrigens neben der wunderbaren Aussicht die liebevoll geführten Almen und Hütten, die Wanderer mit leckeren Schmankerln verwöhnen. "Ein echtes Paradies auch für Genussmenschen", sagt er.

Wer mit Werner Rom am 16. Mai wandern möchte, kann bequem mit der Bergbahn aufs Brauneck fahren. Die Bahn braucht 15 Minuten bis nach oben, Treffpunkt ist am Panoramarestaurant neben der Bergstation. Die Brauneck Bergbahn bietet eigens für diesen Tag die Berg- und Talfahrt zum Sonderpreis von 15 Euro an. Beim Weißwurst-Frühschoppen zahlt jeder je nach persönlichem Verzehr.

Über Lenggries:
Der Urlaubsort Lenggries erstreckt sich rund 60 Kilometer südlich von München im idyllischen Isarwinkel. Imposante Berggipfel wie das Brauneck (1556 m) umgeben eine der flächenmäßig größten Gemeinden Deutschlands, durch die sich die wilde Isar schlängelt und der Region eine unverwechselbare Landschaft verleiht. Der Ortsname Lenggries leitet sich von "langen Gries" ab, den riesigen Kiesbänken im Flussbett. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Gemeinde im Jahr 1257.

Weitere Infos:
Gästeinformation Lenggries

Rathausplatz 2
83661 Lenggries
Tel.: 08042-5008 800
Fax : 08042-5008 801
info@lenggries.de
www.lenggries.de

Bildrechte: Adrian Greiter

Quelle: Gästeinformation Lenggries

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: LenggriesWernerRomBrauneckWandertourLorenzSchattenhoferIsarwinkelStrasser-AlmBrauneck-Gipfel