Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Garmisch-Partenkirchen

Coole Jobs auf höchstem Niveau
Iglu-Dorf auf der Zugspitze sucht noch Mitarbeiter

Coole Jobs auf höchstem Niveau

30.10.2007 12:08
Vom 31. Dezember bis 5. April ist das Iglu-Dorf auf der Zugspitze geöffnet. Damit pünktlich zum Jahreswechsel die Schlafsäcke auf den Schaffellen entrollt werden können, sind ab Anfang Dezember die Schaufeln im Einsatz. Für die neue Saison gesucht werden noch: Guides für einen Nebenjob auf höchstem Niveau, Iglu-Bauer für runde Ideen, Eiskünstler mit „coolen“ Händchen und Barkeeper, die schon immer mal in einem Eiswürfel arbeiten wollten.

Es ist weder Forschungsstation noch Riesen-Buckelpiste, sondern ein uraltes Wohn-Konzept. Unter Millionen von Sternen und dem Himmel nah empfängt das Iglu-Dorf seine Gäste auf dem Zugspitzplatt schon in der dritten Saison mit Bar, eigener Küche, Whirlpool und extravagantem Wohngefühl. Ganz viel Schnee und 2700 Arbeitsstunden lassen ab Dezember die 17 Schneehäuser entstehen, die pünktlich zum Jahreswechsel für polare Romantik unterhalb von Deutschlands höchstem Gipfel sorgen. Fast ebenso spektakulär wie das Erlebnis als Gast ist die Mitarbeit am Projekt. Davor erwartet die angehenden Iglu-Guides ein Auswahlverfahren mit Wochenendspaß: Lektionen in Sicherheit,  nächtlichem Verhalten in den Bergen und Gästebetreuung stehen auf dem Programm. Dazu gehört übrigens auch die Zubereitung des obligatorischen Käsefondues. Weniger heiß geht es bei den Eiskünstlern zu. Kreativ und künstlerisch begabt sollten hier Bewerber sein, um im Iglu-Dorf unverwechselbare Zeichen zu setzen – Interior Design zum Dahinschmelzen ist gefragt. Und Barkeeper sowie Facility Manager können neue Erfahrungen machen, die völlig abgehoben vom Alltag sind: Gastro- und Hotel-Jobs auf einem Gletscher hat schließlich nicht jeder im Lebenslauf zu bieten.

Luxus im Eis

Eine Übernachtung im Iglu-Dorf ist für die Gäste abenteuerlich, aber behaglich. Mit superwarmen Schlafsäcken und Schaffellen auf Expeditions-Matten wird garantiert niemand zum Eiszapfen. Wem es hingegen allein beim Gedanken an Innentemperaturen zwischen null und vier Grad schon fröstelt, kann in den Whirlpool steigen. Das Abenteuer beginnt nach dem Skibetrieb an der Bar, wenn die Bewohner zum Sonnenuntergang die ersten warmen Getränke schlürfen. Später versammeln sich alle zum Käsefondue. Am Morgen ist der Sonnenaufgang an Deutschlands höchstem Berg ein ganz besonderes Erlebnis. Und wenig später sind die Gäste des Iglu-Dorfes natürlich die ersten auf der Piste.

Verlockend ist darüber hinaus das ganz neue Schneeraum-Wohngefühl in den zwei Romantik-Iglus Plus. Die Bewohner dieser Iglus genießen einen besonderen Komfort und dürfen ein separates WC ihr Eigen nennen. Die Luxus-Iglus können erst ab Februar 2008 gebucht werden. Des Weiteren bauen die Betreiber des Iglu-Dorfes sechs Standard-Iglus mit jeweils sechs Schlafplätzen sowie sieben Romantik-Iglus mit Doppelzimmer. Im Standard-Iglu kostet die Übernachtung ab 99 Euro pro Person inklusive Abendessen und ausgewählten Getränken. Privatsphäre im Romantik-Iglu ist ab 159 Euro pro Person zu haben sowie im Romantik-Iglu Plus ab 199 Euro.

Weitere Informationen gibt’s auf der Seite www.iglu-dorf.com oder per Telefon (08 00) 1 11 12 55. Recherchehinweis: Die Bauarbeiten für das neue Iglu-Dorf beginnen Anfang Dezember. 

Weitere Auskünfte: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Olympiastraße 27 D-82467 Garmisch-Partenkirchen Fon (0 88 21) 797 0 Fax (0 88 21) 797 901 zugspitzbahn@zugspitze.de www.zugspitze.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>