Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Görlitz - Länderinformation: Deutschland

Görlitz - Stadt zwischen Böhme und Beuys
Beuys - Ausstellung und Böhme-Symposium in der Europastadt

04.07.2000 11:53
Görlitz (ots) - "Übersinnliches Gelächter" - so der Titel der Ausstellung mit Werken von Joseph Beuys, die vom 14. Juli bis 5. November 2000 im Kaisertrutz, dem kulturhistorischen Museum Görlitz gezeigt wird.

Es handelt sich hierbei um die Sammlung der Wiesbadener Ute & Michael Berger, die erstmals außerhalb von Wiesbaden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird und gleichzeitig eine der ersten großen Ausstellungen dieses Künstlers in den Neuen Bundesländern darstellt.

Rund 170 Arbeiten von Beuys haben die Bergers zusammengetragen, einige davon speziell für diese Ausstellung erworben, so z.B. einen 20-Mark-Schein der DDR, den Beuys handschriftlich mit "Falschgeld" betitelte und signierte. Dass diesen Schein ein Goethe-Portrait ziert, kommt nicht von ungefähr - über die Werke von Goethe stieß Beuys auf den Görlitzer Philosophen Jacob Böhme. In seinem letzten Interview, befragt nach seinen Inspiratoren, bekannte sich Beuys neben Novalis und Goethe öffentlich zu Böhme und dessen Werken.

Fett und Filz - zwei Materialien, die eng mit Beuys verbunden werden. Aus Fett und Filz schöpfte Beuys neue Lebenskraft, als er 1943 als Stukapilot über der Krim abgeschossen wurde. Tataren fanden den Schwerverletzten, rieben ihn mit Fett ein und wickelten ihn in Filz. Diese Kriegserlebnisse prägten Beuys nachhaltig, ließen ihn zum überzeugten Pazifisten werden, Fett und Filz waren in seinen Arbeiten immer wieder zu finden.

Als Kurator ihrer Sammlung konnten die Bergers den ehemaligen Beuys-Mitarbeiter und Objektkünstler U WE Claus gewinnen, der auch die Ausstellung in Görlitz gestaltet und das Rahmenprogramm organisiert.

Joseph Beuys (1921 - 1986) und Jacob Böhme (1575 - 1624) - zwei Denker, zwei Unangepasste, zwei Visionäre - trennen zwar 400 Jahre, dennoch verbindet beide einiges. Gesellschaftlich eckten sie an, provozierten, erregten und bewegten letztendlich jedoch Welten. Wenn sich vom 27. bis 30. Oktober 2000 Böhmeforscher aus aller Welt zu einem Symposium in Görlitz treffen, wird sich für sie ein interessantes Spannungsfeld zwischen Beuys und Böhme aufbauen.

Joseph Beuys: "Übersinnliches Gelächter", 14.7. - 5.11.2000, Kulturhistorisches Museum Görlitz, Kaisertrutz, Demianiplatz 1, Tel.: 03581-671355 und 671352, Fax: 671704,

e-mail: kaisertrutz@goerlitz.de

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10 - 17 Uhr. Umfangreicher Katalog und Beuys-Comic im Museum erhältlich. Ausführliche Informationen über Beuys und Böhme unter www.goerlitz.de.

Informationen für die Medien:

Am 13. Juli 2000, 15 Uhr findet im Kulturhistorischen Museum Görlitz in Anwesenheit von Ute & Michael Berger und Uwe Claus ein Pressegespräch sowie eine Führung durch die Ausstellung statt. Film- und Fotoaufnahmen sind möglich. Weitere Informationen über die Pressestelle der Stadt Görlitz unter Tel.: 03581-671234, Fax 03581/407220 ,e-mail:presse@goerlitz.de

Quelle: news aktuell GmbH
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>