Passend zu dieser Nachricht:
Alpenhotel Rieger - Urlaub in: Mittenwald - Länderinformation: Deutschland

Winterwandern und Lawinenkunde auf 2244 m
Die Gondeln der Karwendelbahn in Oberbayern starten am 19. Dezember 2012 in den Winterbetrieb

Winterwandern und Lawinenkunde auf 2244 m


15.12.2012 11:12
Ab dann kann man bei einem Winterausflug auf 2244 Metern verschiedenste winterliche Outdoor-Aktivitäten erleben.

Gratis Rundblickführungen
In charmantem Bayerisch erzählt Luitpold Wurmer den Ausflugsgästen bei den kostenlosen Führungen Wissenswertes und Amüsantes über die faszinierende Bergwelt hoch über Mittenwald. Die erste kleine Tour findet am Freitag, dem 28. Dezember 2012 statt, die zweite am Mittwoch, dem 2. Januar 2013. Danach finden die Führungen jeden Dienstag statt. Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr 45 auf der Sonnenterrasse an der Bergstation der Karwendelbahn in Oberbayern, wo man über 1000 Meter hinab ins Isartal blickt.

Lawinenkunde auf Deutschlands längster Skiroute
Erfahrene Wintersportler steigen an der Bergstation der Karwendelbahn durch den Skifahrertunnel in Deutschlands längste Skiroute im Dammkar (http://www.karwendelbahn.de/bergwinter-erleben/skiroute)ein. Dort bietet die Bergsteigerschule Zugspitze ab Mitte Januar Intensiv-Sicherheitstrainings in Kooperation mit PIEPS an. Dabei lernt und übt man den Umgang mit den aktuellen Lawinenverschüttetensuchgeräten (LVS) und probt den Ernstfall.

Sicherheitstipps und Sprengungen
Am 16. Februar 2013 findet an der Mittenwalder Karwendelbahn in Oberbayern der 1. DammkarDay unter dem Motto "Wintersport, aber sicher" statt. Die Bergwacht Mittenwald gestaltet den Tag. Bei einem Winterausflug an diesem Tag erlebt man Schneefeldsprengungen oder Lawinenrettungen mit der Hundestaffel und erhält Insidertipps zum Thema Skitouren und Freeride.

Panoramareich winterwandern
Auch auf eigene Faust können Ausflugsgäste an der Bergstation der Karwendelbahn auf 2244 m Outdoor-Aktivitäten starten: Sehr aussichtsreich ist eine Winterwanderung am Panoramarundweg, den auch trittsichere Kinder in knappen 30 Minuten schaffen. Leicht bergauf geht es dabei bis zum "Passamani" an Bayerns Grenze zu Tirol. Bei klarem Wetter genießt man dort einen Blick bis weit in die Ostalpen. Natur-Interessierte können bei ihrem Ausflug die Naturausstellung im "Riesenfernrohr" (http://www.karwendelbahn.de/bergwinter-erleben/natur-informationszentrum)direkt neben der Berggaststätte besuchen, Genießer im Liegestuhl auf der Sonnenterrasse entspannen - beides ist kostenlos.

Mehr unter www.karwendelbahn.de

Bildrechte: Hari Pulko / Tatonka

Quelle: Karwendelbahn AG


Über Karwendelbahn AG
Die Karwendelbahn AG bringt seit 1967 Bergfreunde vom oberbayerischen Urlaubsort Mittenwald auf 2.244 Meter Seehöhe. Hier in der Alpenwelt Karwendel oberhalb von Mittenwald, Krün und Wallgau, kann man wandern, klettern, sich sonnen, einkehren oder das "Riesenfernrohr" besuchen. Seit Dezember 2011 schweben neue Gondeln in Kristallform mit bodentiefen Panoramafenstern ins Karwendel.

In den 1930er Jahren schrieben tausende Bergsportler, die von Mittenwald durch das Dammkar aufstiegen, als "Dammkarwurm" Skigeschichte. Für den gefährlichen Übergang von der Bergstation ins felsige Kar baute man Mitte der 70er Jahre den Skifahrertunnel. Heute ist die unpräparierte Abfahrt durch das Dammkar mit rund sieben Kilometern die längste Skiroute der Republik.

Seit 2008 thront Deutschlands höchst gelegenes Naturinformationszentrum, die "Bergwelt Karwendel", an der Felskante direkt neben der Bergstation. Der Bau gleicht einem riesigen Fernrohr, 1300 Meter blickt man aus dem Panoramafenster hinab ins Isartal. Drinnen erfährt Groß und Klein Interessantes über das sensible Hochgebirge. Die seltenen Alpenschneehühner kann man an der Rückseite des "Fernrohrs" beobachten.

In der Berggaststätte haben 200 Gäste, auf der Sonnenterrasse 80 Personen Platz. Hier kann man feiern, tagen und im zweiten Mittenwalder Standesamt heiraten, inklusive geschmückter Hochzeitsgondel.

Die Karwendelbahn fährt (außer zu Revisionszeiten) täglich, mindestens von 9 bis 16 Uhr. Geführte Wanderungen gibt es auf Anfrage.

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: BayernLawinenkundeWinterwandernAusflugWinterausflugMittenwaldGondelOberbayernOutdoor-AktivitätenWinterbetriebKarwendelbahnSkirouteDammkarSprengungenSicherheitstippsDammkarDayBergwacht