Schloss- und Klosteranlage, Dargun

Schloss- und Klosteranlage, Dargun
© TMV/Legrand

Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 53° 53' 32.039" (53.8922329797)
Länge 12° 51' 40.399" (12.8612220218)
1172 erfolgte die Gründung des Zisterzienserklosters mit Klosterkirche.
Nach der Reformation übernahmen im Jahre 1552 die Fürsten zu Mecklenburg-Güstrow das Kloster und bauten es in einer ca. 200-jährigen Bauzeit zum Schloss um.

Im Schlosspark befinden sich bis zu 300 Jahre alte Eiben, ein Ginkgobaum und eine einmalige Hainbuchenallee. Hier können Besucher auf den historischen Spuren einen Rundgang starten.
Der ausgedehnte Schlosspark, ein Hochzeitspavillon, ein Café, Ausstellungsräume, ein Klosterladen und ein Museum runden den Besuch ab.

Anfahrt:
Schloßstraße
17159 Dargun

Ortsinformationen:
Dargun
Die Stadt Dargun liegt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die amtsfreie Landtsadt liegt am nördlichen ...
 
Kartenansicht / Lage