Offenbach
© Hotel-Zentrale.de

Sehenswürdigkeiten Offenbach

Übersicht & Beschreibung | Sport & Freizeit | Sehenswürdigkeiten | Tourist-Info | Wetter | Reise-News | Hotels | Pensionen | Ferienwohnungen | Businesshotels | Reisebüros
Isenburgisches Schloss
Die einstige Residenz der Grafen von Isenburg wurde zwischen 1564-78 im Stil der Frührenaissance erbaut.

Marienkirche (Bild)
Die heutige Marienkirche wurde 1911 erbaut. Zuvor entstanden zwei Notkirchen, da durch die Industrialisierung im 20. Jahrhundert die Bevölkerung zu stark anwuchs und Räumlichkeiten für die Gläubigen fehlten.
Die heutige kath. Kirche St. Marien wurde im neubarocken Stil mit Pfarr- und Küsterhaus erbaut.
Anfahrt:
Biebererstr. 55
63065 Offenbach
Internet: http://www.bistummainz.de/pfarreien/dekanat-offenbach/offenbach_st_marien/

Das Französische Gässchen

Französisch-Reformierte Kirche
Die schlichte barocke Saalkirche wurde 1718 erbaut und Ende des 19. Jahrhunderts ins neobarocke renoviert. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche bis 1953 wieder aufgebaut.

Der Alte Friedhof

Der Ludo-Mayer-Brunnen

Der Offenbacher Mainfischer

Ministers Goldenes Haus
An der Frankfurter Straße 44 steht das geschichtsträchtige und imposante Haus aus dem Jahre 1773.
Der Fürstlich-Isenburgische Staatsminister Wolfgang Freiherr von Goldner erwarb 1795 dieses Anwesen und begann eine wechselhafte Karriere.
Von seinem beruflichen Tun abgesehen, veränderte er das, vom Homburger Bauunternehmer erbaute, Haus mit parkähnlichen Garten zunehmend repräsentativer. So wurden die zwei, heute unter Denkmalschutzt stehenden, Salons im ersten Obergeschoss mit Stuckdecken und vielem Schmuck eingerichtet.

Christuskirche
Die einschiffige neugotische Saalkirche mit Fassadenturm wurde 1900-01 nach den Plänen von Architekt Max Schroeder erbaut.