Naturschutzgebiet Heisterholz, Petershagen

Naturschutzgebiet Heisterholz, Petershagen
© Hotel-Zentrale.de / B. Mett

Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 52° 22' 31.147" (52.3753186498)
Länge 8° 55' 54.968" (8.9319355718)
Das Naturschutzgebiet Heisterholz umfasst ein rund 403 Hektar großes Waldgebiet südwestlich des Ortsteiles Petershagen-Kernstadt, zwischen der Bundesstraße 61 und den Landesstraßen L 770 und L 772.

Es grenzt an die Naturschutzgebiete Nordholz und Kohbrink im Mindener Ortsteil Todtenhausen und bildet mit den Espelkamper Wäldern, dem Lever Wald, dem Osterwald, der Pohlschen Heide und dem Mindener Wald einen 31 Kilometer langen Waldgürtel im nördlichen Minden-Lübbecker Land.

Das Heisterholz besitzt einen hohen Anteil an Altbäumen mit Eichenwäldern auf Sandböden, Erlenbruchwäldern, Eschen-Erlenwäldern, Stieleichen-Hainbuchenwälder und Birken-Stieleichenwäldern und liegt im Naturraum der Rahden-Diepenauer Geest. Die naturnahen Quellbereiche, Bachniederungen und Sümpfe bieten einen Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, darunter Röhrichte und Seggenriede sowie die Vogelarten Mittelspecht und Schwarzspecht und der Kammmolch.

Nach dem Heisterholz wurde auch die ehemalige Tonindustrie Heisterholz benannt, die unter anderem Ziegel und Dachplatten, aber auch das Fußbodenmosaik der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche produzierte.


Infotafel im Naturschutzgebiet Heisterholz in Petershagen.

Weitere Sehenswürdigkeiten Petershagen

Stadtkirche, Petershagen

Stadtkirche
Petershagen

Ortsinformationen:

Petershagen
Die Stadt Petershagen liegt im Kreis Minden-Lübbecke des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. ...
 
Kartenansicht / Lage