Aachquelle, Aach

Aachquelle, Aach
© REGIO Bodensee-Konstanz-Hegau e.V., Helmut Fiedler

Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 47° 50' 45.600" (47.8460000000)
Länge 8° 51' 26.280" (8.8573000000)
Die größte Quelle Deutschlands ist die rund 16.000 Jahre alte Aachquelle. Das hier entspringende Wasser bildet in den Niederungen der Hegau einen 14 Kilometer langen Zufluss des Bodensees.

Ursprünglich stammt das Wasser der Aach aus der Donau und versickert zwischen Immendingen und Fridingen. Unterirdisch benötigt das Wasser dann etwa 30 bis 60 Stunden, um nach der Überwindung von 12 Kilometern Luftlinie und einem Höhenunterschied von 174 Metern wieder aus der Aachquelle hervorzutreten.

Direkt hinter der Aachquelle liegt das sagenumwobene "Sarah Loch". In den auffälligen Felsspalt soll einst der Teufel geflüchtet sein, nachdem er daran scheiterte, die St. Remiius Kirche des Ortes zu zerstören. Seit diesem Ereignis soll auch ihr Kirchturm schief sein.
Weitere Infos: www.aachquelle.de

Ortsinformationen:

Aach
Die Stadt Aach liegt im Landkreis Konstanz des Bundeslandes Baden-Württemberg. Aach ist u.a. bekannt durch den Aachtopf, die stärkste bzw. wasserreichste ...
 
Kartenansicht / Lage