Gipfeltreffen mit dem Osterhasen
Später Schnee sorgt für Osterferien in Weiß - Wo die Preise für Familien schmelzen

15.02.2007 12:56
Großglocker. Hohe Tauern. Kitzsteinhorn. Vor der Bergstation Reckmoos hoch über dem Pillerseetal liegen die oberen Dreitausender zum Greifen nah. „Das ist Fern-Sehen pur“, schwärmt nicht nur Leo Trixl von der nahe gelegenen Hochhörndlerhütte. Der späte Schnee sorgt bis weit in den April hinein für Gipfeltreffen der besonderen Art: Während der Ferienzeiten kommt auch der Osterhase ins Schneeloch – und versorgt auf Pisten und Hüttenterrassen die Gäste mit süßen Überraschungen.

So schön kann Winter sein: Schneekristalle flirren in der Morgensonne, vor urigen Hütten setzen bunte Liegestühle kräftige Farbtupfer ins strahlende Weiß, auf blank geputzten Holztischen dampft der Glühwein - und durch die kühl-klare Bergluft schweift der Blick zu den imposanten weißen Gipfeln. Das Skilaufen selbst ist im März und April für viele Sonnenanbeter eine der schönsten Nebensachen am Winterurlaub. Denn die Tage im späten Schnee gehören den Genießern. „Besonders Familien“, weiß Martin Kraus vom Tourismusverband Pillerseetal, „schätzen die Vielfalt zwischen dem perfekten Pistenvergnügen und dem gemütlichen Einkehrschwung bei angenehmen Temperaturen.“

Gleich drei Skigebiete locken im Tiroler Pillerseetal mit Genusspisten, Gipfelblick und Gaumenfreuden. Zu den bekanntesten gehört die Steinplatte, die das Tiroler Dorf Waidring mit dem oberbayrischen Chiemgau verbindet. Mit der Gondel geht´s bequem in weniger als zehn Minuten direkt vom Ortskern zu den Wedelpisten an der Kammerköhrplatte. Hier finden alle ihr passendes Revier – die Neulinge auf sanften und breiten Autobahn-Abfahrten und die Fortgeschrittenen auf den etwas steileren Pisten unterm auf 1869 Meter gelegenen Gipfelkreuz. Von dort aus führen die Wege auch bis ins benachbarte Deutschland: Die Winkelmoosalm, auf der „Gold“-Rosi Mittermaier das Wedeln lernte, ist mit dem großräumigen Schneeparadies grenzenlos verbunden. Zu Sonnenbad und Aprés Ski geht´s auf die Stallenalm, wo zur Mittagszeit die meisten bereitwillig die Ski gegen einen bequemen Liegestuhl tauschen.

Fieberbrunn lässt nicht nur die Skifahrer- sondern auch die Snowboarderherzen höher schlagen. Mit den Freeride-Abfahrten vom 2000 Meter hohen Reckmoos, einem reizvollen Tiefschnee-Revier bei der neuen 8er Gondelbahn Reckmoos-Süd und dem perfekten Übungshang am Doischberg sind die Hänge bei jungen wie älteren Ein- und Aufsteigern beliebt. Das facettenreiche Skigebiet ist bekannt für seine fast schon legendäre Schneesicherheit – und genießt unter Wetterexperten den Ruf als „Schneeloch“. Im weitläufigen Revier auf der Nordseite des Wildseeloders mit Abfahrten für alle Könnensstufen, von zartblau für Anfänger bis tiefschwarz für die Profis auf einem oder zwei Brettern, sind zur Osterzeit regelmäßig die Skihasen unterwegs. Im Gepäck haben die Langohren auf zwei Brettern süße Überraschungen für den Nachwuchs – und ein Sonderangebot für Familien: Während der Osterferienzeit (ab 17. März) machen in allen fünf Orten des Pillerseetals zwei Erwachsene und zwei Kinder ab 787 € eine Woche Schneeurlaub. Die Skipässe für alle Skigebiete der Familien-Winterdörfer sind dabei genauso inklusive wie die Unterkunft mit Frühstück in einer gemütlichen Pension.

Einen Wintertraum in Weiß verspricht den Wedelfreunden im Frühjahr neben der breiten Carverpiste am Fieberbrunner Reckmoos vor allem die neue Südabfahrt. Mit der Hochhörndlerhütte ist dort auch eine der schönsten Aussichtsterrassen zu finden. Vor Bänken und Liegenstühlen öffnet sich eines der schönsten Alpenpanoramen mit Fernsichten zu den Hohen Tauern, zum Kitzsteinhorn und zum Großglockner.

Nur wenige Minuten sind es von Fieberbrunn nach Hochfilzen, das vor allem bei Langläufern als Austragungsort der Biathlon-WM bekannt ist. Abfahrer haben dort Anschluss an das Skigebiet Buchensteinwand. 1455 Meter hoch über St. Jakob im Haus und St. Ulrich am Pillersee. Dort treffen sich vor allem die Familien-Skifahrer zur gemeinsamen Tour in zwei Täler. Direkt an der Talstation des Sessellifts Buchensteinwand finden die jüngsten Skianfänger ihr Schneeparadies: Im größten Bobo-Kinderpark Tirols mit 30 000 Quadratmetern Spielfläche ist es noch keinem Nachwuchs-Läufer langweilig geworden. Über 20 Attraktionen wie Piratenschiff, Skikarussell oder der Bobo Express warten in einer verschneiten Winterzauberwelt auf die kleinen Skihasen.

Auskunft: Tourismusverband Pillerseetal, Dorfplatz 1, A-6391 Fieberbrunn/Tirol. Telefon: 0043/5354/56304, Fax: 52606. Internet: www.pillerseetal.at Oster-Angebote vom 17. März bis 15. April: Zwei Erwachsene, zwei Kinder, Unterkunft in einer gemütlichen Frühstückspension, 1 Woche inklusive Skipässe ab 787 €. Weitere Osterhasen-Familienpauschalen: Im Appartement: ab 759 €, im 3-Sterne-Haus mit Halbpension ab 1081 €, im 4-Sterne-Hotel ab 1417 €.

Tourismusverband PillerseeTal Dorfplatz 1 A- 6391 Fieberbrunn Tel. 0043 5354 56304 Fax 0043 5354 52606 info@pillerseetal.at www.pillerseetal.at

Quelle: ideecom.at
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>