12. April: Renaissance-Burganlage Spantekow
Entdeckungen im Burgenland Mecklenburg-Vorpommern

12. April: Renaissance-Burganlage Spantekow

07.04.2010 17:05
Als die bedeutendste noch erhaltene Wasserfestung Norddeutschlands aus der Renaissancezeit gilt die Burg Spantekow. 1258 gelangte die Burg in den Besitz der Familie von Schwerin und wurde im Laufe der folgenden Jahre durch kriegerische Einwirkungen stark beschädigt. Von 1558 bis 1567 wurde sie als Hauptsitz für Ulrich I. von Schwerin nach alten Plänen und an derselben Stelle wiedererrichtet. Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg schließlich ließ das Hauptgebäude sprengen. Die Burgkirche und die Seitengebäude blieben zunächst erhalten, bevor auch die Kirche 1748 einem Feuer zum Opfer fiel. Nach zahlreichen Enteignungen und Rückgaben erfolgte der Rückkauf der Burg durch Kaspar Freiherr von Harnier, den von dessen Großvater Hans Bone von Schwerin, letzter Herr auf Spantekow bis 1945, bestimmten Erben. Führungen können unter der Rufnummer 039727 22892 angemeldet werden.
Weitere Informationen: www.burg-spantekow.de


Foto: TMV/Legrand
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: Renaissance-BurganlageSpantekow
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>