Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Moritzburg

Festsaal des Schlosses Moritzburg
Ständige Ausstellung zur Festkultur in Moritzburg wird erweitert

24.11.2004 11:50
Nachdem bereits vor rund 10 Jahren der Festsaal des Schlosses Moritzburg originalgetreu nach alten Inventaren eingerichtet worden war und die Museumsmitarbeiter Anfang Mai 2002 eine barocke Speisetafel mit Meissener Porzellan wie zu Zeiten Augusts des Starken deckten, ist die sächsische Festkultur in Moritzburg nun um eine weitere Attraktivität reicher.

In einem an den Festsaal grenzenden Raum können ab heute sächsische Gebrauchs- und Repräsentationsgläser, wie sie von den Wettinern bei festlichen und privaten Tafeln benutzt wurden, besichtigt werden. Im 18. Jahrhundert zählte der Raum mit zum Quartier des jeweiligen Herrschers. Prunkstück ist ein über drei Liter fassendes, mit einer Jagdszene farbig bemaltes Glas vom Anfang des 17. Jahrhunderts, das als spektakulärster Fund während der Entschlammungsarbeiten zu Beginn der Neunziger Jahre völlig zerstört aus dem Schlossteich geborgen werden konnte. Das Glas war seit 1945 vermisst worden und hatte über 300 Jahre als Willkomm jedem neuen, hochrangigen Gast mit Wein gefüllt zum Begrüßungstrunk gedient. Vermutlich entstand es anlässlich der Hochzeit des Kurfürsten Christian II. von Sachsen mit Hedwig von Dänemark im Jahre 1602. Neben weiteren so genannten Hofkellereihumpen des 17. Jahrhunderts, u. a. aus der Moritzburger Schlosskellerei, werden kostbare, fein geschliffene und geschnittene Pokale und Flöten des 18. Jahrhunderts aus sächsischen Glashütten gezeigt.

Eine kontinuierliche, wissenschaftlich fundierte Sammlungstätigkeit machte zusammen mit der Bearbeitung der eigenen Bestände diese kleine, derzeit rund 30 Stücke umfassende Exposition möglich. Die prunkvollen Gläser sind Zeugnis der höfischen, vor allem barocken Trinkkultur in Sachsen. Die Sammlung soll als Teil der barocken Dauerausstellung erweitert werden.

Die Besichtigung möglich ist während der Öffnungszeit der Dauerausstellung November und Dezember Dienstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Am 31. Dezember 2004 ist das Museum von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.

Quelle: schloesserland-sachsen.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>