Das Hotelrestaurant wird neu erfunden
Immer ein Land nach dem anderen: Die internationale Expansion inspiriert die kulinarische Kreativität bei Marriott und Renaissance Hotels

11.08.2009 11:55
Frankfurt, 11. August 2009: An fast jedem Abend sitzen an den Tischen des Fat Duck im neuen Renaissance Peking Capital oder im langjährig etablierten Midtown Grill im Berlin Marriott ebenso viele Einheimische wie Hotelgäste. Sie alle kommen, um so tolle Gerichte wie die saftige Peking Ente von Chefkoch Jackie Fong oder das perfekt gebratene Aberdeen Angus Steak von Gourmet-Koch Kyle Zachary zu genießen.

Die Menschen vor Ort in Blick zu halten ist in der ganzen Welt das Ziel von Marriott International wenn es um die Hotelrestaurants geht. Lokale Geschmäcker, begabte Köche und ein hoher Bekanntheitsgrad bei Einheimischen sind die Zutaten, mit denen sich alle Gäste am Tisch wohlfühlen. So lässt zum Beispiel das neue Transsiberian im Renaissance Moskau mit seiner Einrichtung die Atmosphäre einer legendären Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn entstehen. 50 Prozent der örtlichen Gäste kommen außerdem, weil Chefkoch Andrey Kononov die klassischen russischen Speisen Borschtsch oder Blini mit einer ganz eigenen Note zubereitet.

„Wir mögen es, Teil unserer Umgebung zu sein. Und wenn unsere Hotelgäste am Nachbartisch von Einheimischen sitzen, fühlen sie sich gleich viel mehr willkommen und sie trauen sich auch eher an lokale Spezialitäten heran,“ sagt Wolfgang Gros, Regional Vice President Operations, Continental Europe von Marriott International. „Das ist auch der Grund, warum unsere Restaurant-Konzepte manchmal eine außergewöhnliche Küche und ein andermal mehr den lokalen Bezug betonen – je nach dem, welche Restaurants vor Ort bereits vorhanden sind und wie wir zu diesem Angebot mit mehr Vielfalt beitragen können,“ ergänzt Gros. Im Zürich Marriott können Gäste allerdings auch beides haben: Das eCHo Restaurant hat vor Ort hergestellten Käse und die traditionelle Schweizer Küche im Programm; im komplett überarbeiteten White Elephant Thai Restaurant kocht ein Thailänder köstliche authentische Gerichte aus seinem Heimatland.

Marriott International hat seine Wurzeln im „Food Business”. Daher ist es der Hotelkette heute und immer schon besonders wichtig Restaurants zu erschaffen, die Stil und Design, kulinarische Kreativität sowie talentierte und kulturell verschiedene Chefköche mit einer Passion für saisonale und lokale Besonderheiten vereinen. Und wo immer es möglich ist, sollen einheimische Kräfte eingebunden werden.

Wurzeln im internationalen Flair

Schon seit langem setzen die „Food“-Verantwortlichen bei Marriott alles daran, die kulinarische Philosophie des Hotelkonzerns innerhalb der internationalen Expansion permanent weiter zu entwickeln. Dabei geht der Trend vom reinen Hotel-Restaurant mit guten, frischen und kreativen Gerichten mehr und mehr dahin, als eigenständiger Treffpunkt auch von Gästen vor Ort wahrgenommen zu werden und so in Konkurrenz zu lokalen Gaststätten zu treten.

„Anfang der 1990er Jahre startete die internationale Expansion von Marriott. Wir begannen, zusammen mit Chefköchen an den einzelnen Standorten aus lokalen `Zutaten´ erfolgreiche Restaurant-Konzepte zu erarbeiten,” erläutert Gros. “Die vielen verschiedenen Nationen, aus denen unsere Köche kommen, inspirieren sie und uns auch heute noch zu neuen, weltweiten Ideen“.

Hervorragende Köche ausbilden

Einige JW Marriott, Marriott und Renaissance Hotels haben “prominente” Chefköche unter Vertrag. Aber in den allermeisten Häusern sind die höchsten Herren der Küche ein multikultureller Mix aus kulinarischen Profis, die ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten in Hotels und Restaurants der ganzen Welt gesammelt haben. Einige von ihnen sind bei Marriott International „aufgewachsen“:

Chef Fred Ruiz Meza, erster Mann der Küche des La Estancia im Casa Magna Marriott Hotel Puerto Vallarta Resort and Spa. Hat das Culinary Institute of America in New York und Napa besucht und in seinen 27 Jahren bei Marriott an vielen Standorten gearbeitet.
Executive Chef Badawy A. Hamid, geboren in Kairo und Chef des Egyptian Nights im Cairo Marriott Hotel & Omar Khayyam Casino. Er begann seine Karriere bei mehreren Restaurants in Rom.
Chef Vincent Rouille, der gebürtige Franzose arbeitete in Michelin-Stern Restaurants in Jersey, Genf und Zypern bevor er zur Pinot Brasserie im JW Marriott Peking kam.
Chef Alan Matthew, im Dalmahoy, A Marriott Hotel & Country Club in Edinburgh, bringt im Pentland – einem traditionellen schottischen Restaurant – Erfahrung aus seinen Jahren als Chefkoch im Gleneagles, dem Four Seasons London und dem Mandarin Oriental London mit.
Executive Sous Chef Luc Bonnaz im JW’s Steakhouse des JW Marriott Hotel Dubai kam zu Marriott nach seiner Zeit als Koch auf einem Militärschiff in der Bretagne, einem Kreuzfahrtschiff und Restaurants in Französisch Polynesien, Ägypten und Norwegen.
Chef Sakol Sasomsri, geboren in Bangkok, hat als Chefkoch im Sala Rim Naam Restaurant des Mandarin Oriental in Bangkok gearbeitet, bevor er sich zum Chefkoch im White Elephant des Zürich Marriott hocharbeitete.
Chef Jean-Pierre Lepeltier, im La Brasserie Renaissance in Paris, kommt ursprünglich aus Gabut und begann seine Laufbahn in der Gruppe rund um Chefkoch Joel Robuchon. Er bleibt der Erforschung der französischen Küche treu verbunden.
Chef Mangilal Kurly, aus Jharkand in Indien, studierte und praktizierte die Kunst der indischen Küche, die er Chefköchen der ganzen Welt näher brachte. So zum Beispiel im JW Mumbai und im JW Marriott Hotel in Hong Kong bevor er seine aktuelle Aufgabe im neuen Tamarind Restaurant des Peking Marriott Hotel Nordost übernahm.
Hochbewertete Restaurants

Die folgende Aufzählung listet lokal und international inspirierte Restaurants in JW Marriott, Marriott und Renaissance Hotels weltweit, die bereits hochgelobt wurden und eine starke Stammkundschaft aus Einheimischen und Hotel-Gästen haben:

Midtown Grill, Steakhouse, Berlin Marriott Hotel
Fou, Französische Brasserie, Köln Marriott Hotel
Asian Place, asiatische Küche, Renaissance Zürich
White Elephant, thailändische Küche, Zürich Marriott Hotel
eCHo, traditionell schweizerische Küche, Zürich Marriott Hotel
La Brasserie, französische Brasserie, Renaissance Paris Hotel La Defense
Curve Restaurant, Seafood, London Marriott West India Quay
Pentland Restaurant, schottisch, Dalmahoy, A Marriott Hotel & Country Club
Transsiberian, traditionelle und moderne russische Küche, Renaissance Moskau Hotel
Cucina, italienisch, JW Marriott Bukarest Hotel
Cucina, italienisch, JW Marriott Cairo Hotel Mirage
Egyptian Nights, ägyptisch, Cairo Marriott Hotel & Omar Khayyam Casino
JW’s Steakhouse, Steakhouse, JW Marriott Hotel Dubai
Fratelli Fresh, italienisch, Renaissance Mumbai Hotel
Tamarind, indisch, Peking Marriott Hotel Nordost
Pinot Brasserie, neue mediterrane Küche, JW Marriott Peking
Asia Bistro, authentisch asiatische Küche, JW Marriott Peking
Cru Steakhouse, Steakhouse, JW Marriott Hotel Peking
BLD, international, Renaissance Peking Capital Hotel
Fat Duck, chinesisch, Renaissance Peking Capital Hotel
La Estancia, traditionell mexikanisch, Casa Magna Puerto Vallarta Resort & Spa
Latin Grill, lateinamerikanisch, Santiago Marriott Hotel
Terraco Jardins Restaurant, international und brasilianisch, Renaissance Hotel Sao Paolo
Mehr Informationen zu den Restaurants der Marriott International Hotels und Resorts weltweit stehen unter www.marriott.de (Suche nach Ort oder Hotelanlage). Fotomaterial ist zu finden unter http://portal.digilink-inc.com/marriottpr (Username: int02, password: int02). Die Suche ist nach Marke, Hotelname oder Stichwort möglich.

Marriott International Inc. mit Sitz in Bethesda, Md. ist ein führendes Hotelunternehmen mit mehr als 3.200 Häusern in 66 Ländern weltweit. Im Beherbergungsbereich bietet Marriott derzeit folgende Marken: Marriott, JW Marriott, The Ritz-Carlton, Renaissance, Residence Inn, Courtyard, TownePlace Suites, Fairfield Inn, SpringHill Suites, Marriott Executive Apartments und Bulgari. Zudem betreibt Marriott den Marriott Vacation Club, Horizons by Marriott Vacation Club, The Ritz-Carlton Club und Grand Residences by Marriott sowie Conference Centers und Marriott ExecuStay für Unternehmensmitarbeiter. Im Jahr 2008 erwirtschaftete Marriott International fast 13 Milliarden US-Dollar durch den laufenden Geschäftsbetrieb. Das Unternehmen beschäftigt rund 146.000 Angestellte und ist ENERGY STAR® Partner der US-Umweltschutzagentur EPA.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>