Wiedersehen nach 28 Jahren
Ratiborer Landrat traf ehemalige Studienkollegin

23.02.2009 17:00
er offizielle Arbeitsbesuch des Ratiborer Landrats Adam Hajduk im Märkischen Kreis bekam am Wochenende unerwartet eine ganz persönliche Note. Im Lokalfunk hatte die Schalksmühlerin Joanna Buhl von der Anwesenheit Hajduks und des Vorsitzenden des Ausschusses für ausländische Angelegenheiten beim Kreisrat in Ratibor, Leonard Malcharzcyk, gehört. Buhl und Hajduk haben gemeinsam studiert, sie hatten sich vor 28 Jahren das letzte Mal gesehen. Kurzerhand kam es im Iserlohner Hotel der Delegation aus dem oberschlesischen Partnerschaftskreis zu einem ganz privaten Treffen. Bis zum nächsten Wiedersehen sollen nicht noch einmal 28 Jahre vergehen.

Ansonsten war der dreitägige Besuch der Ratiborer Gäste vollgepackt mit Programm. Beim Abstecher ins Iserlohner Floriansdorf zeigten sich Hajduk und Malcharzcyk begeistert vom Dorf mit Mini-Häusern, in dem Brandschutz-Erziehung für Kinder stattfindet und die bereits als Modell für ähnliche Einrichtungen in ganz Europa dient. Bei dem Treffen wurde zudem ein Austausch auf Feuerwehr-Ebene angeregt.

In Begleitung von Landrat Aloys Steppuhn besichtigten die polnischen Gäste das Gelände der Landesgartenschau 2010. Hemers Bürgermeister Michael Esken, gerade mit einer Besuchergruppe dort unterwegs, wusste die offiziellen Delegationsmitglieder gekonnt ins Bild zu sehen. Bei Hajduk und Malcharczyk wuchs der Wunsch, eine Studienreise für eine Gruppe aus dem polnischen Partnerschaftskreis im nächsten Jahr nach Hemer zu organisieren. Dabei könnten auch die Themen demografischer Wandel und erneuerbare Energien im Mittelpunkt stehen. Landrat Hajduk und Leonard Malcharzcyk wollen ebenfalls wiederkommen, um sich das fertige und blühende Landesgartenschau-Gelände anzusehen.

Wichtiges weiteres Thema des Arbeitsbesuchs war die Zusammenarbeit der Wirtschaftsförderer. Bei einem Gespräch, an dem neben Landrat Aloys Steppuhn auch Vize-Landrat Thomas Gemke sowie der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis, Jochen Schröder, teilnahmen, äußerten die Gäste aus Ratibor den Wunsch nach weiterer Unterstützung. Am 1. März 2009 soll im unter anderem mit EU-Geldern restaurierten Schloss der Kreisstadt eine Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft ihre Arbeit aufnehmen.

Fest steht bereits der Termin für ein Jugendprojekt. Vom vom 7. bis 14. Juni 2009 treffen sich 35 Jugendliche aus dem Märkischen Kreis, dem Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg, dem Wrexham County Borough in Nordwales in Ratibor in Polen. Es ist die Fortsetzung erfolgreich veranstalteter ähnlicher Projekte in den Partnerkreisen in der jüngsten Vergangenheit. Dieses Mal soll die Öko-Sensibilisierung der Jugendlichen im Mittelpunkt stehen. In Theorie und Praxis sollen sie den schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen lernen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>