A-ROSA definiert Luxusurlaub in der Ferienhotellerie neu
Neue Ausrichtung der Hotels mit dem Markenzusatz Finest

15.01.2009 11:44
Die A-ROSA Resorts positionieren sich
in der Ferienhotellerie neu. Mit dem Markenzusatz Finest Hideaway Resorts wird das Unternehmen eine Pionierrolle
übernehmen und den Luxusurlaub neu definieren. Bei einer Pressekonferenz in Hamburg stellten Horst Rahe,
geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei GmbH, sowie Holger Hutmacher, Geschäftsführer der A-
ROSA Resort Management GmbH, das neue Konzept vor.

Der Begriff Luxus hat sich verändert. Wir leben in einer materiellen Überflussgesellschaft. Deshalb zählen in der
Hotellerie nicht mehr nur eine hochwertige Ausstattung, sondern die Menschen sehnen sich nach einer Auszeit vom
Alltag und einem gesünderen Lebenswandel. Wir wollen als perfekte Gastgeber die Lebensqualität der Gäste erhöhen und
ihnen Aufmerksamkeit und qualitativ hochwertige Erlebnisse schenkeno, sagte Senator Horst Rahe. Damit schaffen die A-ROSA Resorts in der Ferienhotellerie einen eigenen Stil und differenzieren sich als eigenständige Marke neben der A-ROSA Flusskreuzfahrt. Die neue Erlebnis-Philosophie wird in den Bereichen SPA, Kulinarik, Golf und Sport in den drei
Resorts in Travemünde, am Scharmützelsee und in Kitzbühel umgesetzt. Das Konzept soll künftig an weiteren Standorten
erfolgreich sein. Das neue A-ROSA Resort auf Sylt befindet sich derzeit im Bau und wird Ende 2009 eröffnet.

Der neue Markenzusatz zFinest Hideaway
Resortsounterstreicht die Weiterentwicklung der Resorts als luxuriöse Rückzugsorte. Die Marke wird nun auch verstärkt bei
internationalen Gästen beworben. zWir schaffen eine Vielzahl von Erlebnissen, die unsere Gäste mit Unvergesslichkeit
beeindruckeno, sagte Geschäftsführer Holger Hutmacher. Die A-ROSA Resorts setzen auf Emotionen und Erlebnisse. So gehen beispielsweise die SPA-Bereiche mit hochwertigen Partnern wie Clarins und St. Barth eigene Wege mit individuell
für die Marke entwickelten Anwendungen und
Behandlungszeremonien.

Der neue Anspruch der exklusiven Resorts spiegelt sich auch in den Marketing-Aktivitäten wider. So ersetzt künftig das
Magazin zLandscapes & Resortso den klassischen Katalog.
Nicht mehr Außenansichten der Resorts stehen im Vordergrund. Wir zeigen unseren Gästen den emotionalen Blickwinkel ihres Aufenthaltes, beispielsweise das Durchatmen
beim ersten Betreten des Balkonso, sagte Geschäftsführer Holger Hutmacher. Das neue Magazin wird halbjährlich
erscheinen und beinhaltet neben emotionalen Landschafts- und Bilderwelten die aktuellen Themen in den Resorts.

In den einzelnen Resorts wurden auch weitere Investitionen getätigt. Das Sport & Spa Resorts A-ROSA Scharmützelsee
hat soeben nach einer umfangreiche Erweiterung und Renovierung in Höhe von 10 Millionen Euro wieder eröffnet.
Neben den Zimmern erstrahlt nun auch der Empfangsbereich und ein weiteres Restaurant im neuen Glanz. Die Weinwirtschaft wird noch bis April 2009 ausgebaut und künftig
eine noch größere Terrasse mit Blick über den
Scharmützelsee anbieten. zWir positionieren das Haus am Scharmützelsee als luxuriöses Country Resorto, ergänzt Holger Hutmacher. Das Resort in Travemünde wurde um
einen zusätzlichen Tagungsbereich mit drei Tagungsräumen erweitert. In Kitzbühel werden neue Wohnungen für Mitarbeiter gebaut.

Die Gastronomie spielt in allen drei Häusern eine zentrale Rolle. Es gibt ein hochwertiges Marktplatz-Restaurant, in dem
die Gerichte vor den Augen der Gäste zubereitet werden und
Ökotrophologen als Ernährungsberater wichtige Tipps für eine gesunde und vitale Ernährung geben. In der Weinwirtschaft
werden die Gäste mit einem Sortiment aus hochwertigen Weinen und Tapas verwöhnt. Zudem wird in Kitzbühel und
Travemünde die Gourmet-Küche auf höchstem Niveau zelebriert.
So hat der mehrfach ausgezeichnete Sternekoch
Eduard Hitzberger für die drei Restaurants in Kitzbühel ein neues kulinarisches Konzept entwickelt.
Das Gourmet Restaurant KAPS erhielt dafür soeben erstmals einen Michelin-Stern im Guide Michelin Österreich 2009. Im Sterne-
Restaurant Buddenbrooks in Travemünde hat ab sofort Christian Scharrer die Verantwortung, der bisher als Küchenchef im Airport-Club Frankfurt tätig war. Das
Buddenbrooks Restaurant wurde ebenfalls mit einem Michelin-Stern 2009 ausgezeichnet.

Das erfolgreiche A-ROSA Konzept soll künftig auch an weiteren Standorten umgesetzt werden. In den Dünen von List auf Sylt realisiert die A-ROSA Resort Management GmbH und
die Deutsche Immobilien AG, beides Unternehmen der Deutschen Seereederei Gruppe, auf dem ehemaligen Kurhausgelände das vierte A-ROSA Resort. Die Fertigstellung
des Resorts ist für das Jahresende 2009 geplant mit einer Gesamtinvestition von 65 Millionen Euro.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: