St. Anton am Arlberg bietet Wintersport für die ganze Familie
Kinder bis acht Jahre: Saisonliftpass für nur zehn Euro

06.11.2008 10:38
St. Anton am Arlberg bietet mit 280 Kilometern markierten Skiabfahrten und 180 Kilometern für Variantenfahrer ein vielseitiges Wintersportgebiet. Nicht nur große Skifreaks und Powderfans können hier den ganzen Tag im Schnee toben, auch die Kleinen und Kleinsten kommen in der internationalen Ferienregion nicht zu kurz. So bescheren zwei Skischulen dem Nachwuchs jede Menge Spaß im Schnee und wenn der Familie mal nicht der Sinn nach Skifahren oder Boarden steht, gibt es ein vielfältiges Alternativprogramm - ab der Wintersaison 2008/2009 jetzt sogar wetterunabhängig. Dann nämlich eröffnet das neue Sport- und Kletterzentrum arl.rock.

In St. Anton am Arlberg stehen für Kinder und Familien verschiedene Übungsareale in St. Anton, St. Christoph, Nasserein und auf dem Gampen bereit. Speziell ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer der Skischulen "Arlberg" und "St. Anton" kümmern sich um die Kinder und unterrichten diese nach modernsten pädagogischen Erkenntnissen und vermitteln ihnen spielerisch und einfühlsam die Techniken des Skifahrens.

Skikindergarten und Kinderskischulen
Während die Kleinsten mit Hoppl dem Hasen auf der Märchenwiese und im Geländegarten mit vier neuen Förderbändern die ersten Schwünge proben oder im Kindergarten spielen, bekommen die Cracks unter den Kids auf den Pisten, im Gelände und im Funpark auf dem Gampen professionellen Unterricht und lernen, unterschiedlichste Pistenverhältnisse zu meistern. In einem speziellen Racetraining können sie erstmals Wettkampfluft schnuppern und bekommen ein Gefühl für Schnelligkeit und die perfekte Technik. Sollte es den Kleinen zu kalt werden oder sie eine Pause benötigen, steht das Tipi bereit. Hier können sich die Pistenmäuse mit heißen Getränken und Decken wieder aufwärmen und Kräfte für die nächsten Schwünge sammeln.

Schneemannkarte
Das Wochenprogramm in der Skischule ist gespickt mit vielen Highlights wie Tombola, Kinderskirennen und Après-Ski. Auf Wunsch wird der Nachwuchs auch über Mittag inklusive Mittagessen betreut. Und das alles, während die Eltern völlig entspannt den Tag auf der Piste, im Liegestuhl, beim Wellness oder Shopping genießen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die Kids schon mittags abzuholen oder sich zum gemeinsamen Essen mit ihnen zu treffen. Mit ihrem flexiblen Angebot gehen die beiden Skischulen in St. Anton am Arlberg auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Familien und kleinen Gäste ein. Ganz wichtig: Für den Liftpass zahlen Kinder ab Geburtsjahrgang 2001 nur zehn Euro. Diese sogenannte Schneemannkarte ist die ganze Saison über gültig und erschließt das gesamte Wintersportgebiet mit seinen 85 Bergbahnen und Liften.

Neues Sport- und Kletterzentrum arl.rock
St. Anton am Arlberg bietet aber nicht nur alpinen Wintersport für die ganze Familie, sondern auch ein umfangreiches Freizeitangebot. Ob Rodelvergnügen bis in die Nacht hinein, eine Pferdeschlittenfahrt, Fackelwanderung, Schlittschuhlaufen oder Schwimmen und Sauna im ARLBERG-well.com - für jeden ist etwas dabei. Und ab der Wintersaison 2008/2009 wird das Rahmenprogramm noch umfangreicher, sportlicher und wetterunabhängiger. Ende November eröffnet das neue Sport- und Kletterzentrum arl.rock. Dank eines flexiblen Spezialbelags und der Architektur der Halle sind den Aktivitäten kaum Grenzen gesetzt: verschiedene Ballsportarten wie Tennis, Hallenfußball, Volleyball, Squash, Kegeln, 100 unterschiedliche Kletterrouten, Eisklettern, Bouldern und Flying Fox. Außerdem führt ein moderner Klettersteig auf den 17 Meter hohen Turm des neuen Aktiv-Zentrums. Ein großer Spaß für Groß und Klein.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>