Historisches Spiel rund um die Luisenhütte Balve-Wocklum
Für Kurzentschlossene noch einige Plätze frei bei der Sommerferienaktion der Museen des Märkischen Kreises

24.07.2008 11:21
Vor über 140 Jahren wurde in der Luisenhütte in Balve-Wocklum das letzte Eisen geschmolzen. Trotzdem sind in den Sommerferien rund um die historische Eisenhütte wieder Eisenschläge und Arbeitsgeräusche zu hören. Es wird Eisenerz abgebaut, die Köhler brennen Holz zu Holzkohle, Arbeiter waschen und rösten das Erz, Schmiede stellen Werkzeuge her. Die Sommerferienaktion der Museen des Märkischen Kreises findet vom 29. Juli bis zum 1. August am Industriedenkmal in Balve statt. Für Kurzentschlossene sind noch einige Plätze zu vergeben. Kinder ab 9 Jahren können an der Hütte alte Handwerkstechniken kennen lernen und für vier Tage ganz in die Zeit vor rund 230 Jahren eintauchen. Die Ferienaktion findet in der Form eines historischen Spiels statt. Das bedeutet, jedes Kind schlüpft in die Rolle eines damals lebenden Menschen. Die diesjährigen Spielgeschichte versetzt die Teilnehmer in das Jahr 1772.
Der Adelige Clemens August von Landsberg betätigt sich als Unternehmer und widmet sich in Wocklum dem Geschäft der Eisenverhüttung und verarbeitung. Sein Ziel ist es, die gesamte Produktion von dem Abbau des Erzes bis zum Verkauf des Endproduktes in die Hände zu bekommen. Vieles am Verhüttungsvorgang und am Metallguss ist noch unklar, so dass Neues erst im Experiment erprobt werden muss. Clemens August beauftragt einen erfahrenen Hüttenmeister mit dem Bau eines großen und eines kleinen Versuchsofen. Der Hüttenmeister bringt eine Engländerin mit, die er gegen viel Geld angeworben hat und die sich mit den neuartigen Öfen auskennt. Wird die neue Ofen, "die neue Feuermaschine", einen höheren Ertrag bringen? Während des gesamten Spiels wird die Belegschaft der Luisenhütte von einer eigens errichteten Küche versorgt.
Das historische Spiel findet statt vom 29. Juli bis zum 1. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Die Kosten für die Teilnahme (einschließlich Mittagessen) betragen für die vier Tage 60 Euro pro Kind. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 02352/966 7034 oder per Mail unter museen@maerkischer-kreis.de . Kurzentschlossene können sich auch am Dienstag vor Ort an der Luisenhütte um 9.30 Uhr anmelden.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>