Wildnistrail entlang der Sieg
Premiumwanderweg von Siegburg bis Windeck

22.07.2008 10:40
Rheinsteig, Rothhaarsteig und jetzt der Natursteig Sieg -Wandern liegt im Trend. Landrat Frithjof Kühn und Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke nutzten die Sommerpause zu einer Probewanderung auf einem Teilstück des im östlichen Rhein-Sieg-Kreis geplanten Premiumwanderweges und stellten dabei das Gesamtprojekt Naturerlebnisregion Sieg mit dem Natursteig Sieg vor.

Begleitet wurden sie auf dieser Tour von Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn, Eitorfs Bürgermeister Dr. Rüdiger Storch, Windecks Wirtschaftsförderer Dr. Richard Grothus und Kämmerer Wolfgang Lade, Barbara Kisteneich von der Tourist Information Eitorf, Johannes Oppermann vom Umweltamt der Stadt Hennef, Kreisplanungsdezernent Michael Jaeger, Kreiswirtschaftsförderer Dr. Hermann Tengler, dem Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Stadt Blankenberg e.V. Walter Keuenhof, sowie Brigitte Kohlhaas die beim Referat Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises die touristischen EFRE Projekte des Kreises betreut. Fachkundig geführt wurde die Tour von Dr. Burkhard Lennartz von der Biologischen Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V., der bereits im ILEK-Prozess maßgeblich an der Entstehung der Idee und des Projektes beteiligt war.

Ziel des geplante Natursteig, der als Schlüsselprojekt des ILEK Prozesses aus der Region heraus entstanden ist, ist es zur Stärkung der Wald-, Natur- und Erlebnisregion Sieg beizutragen , sagte Landrat Frithjof Kühn, durch die Verbesserung des touristischen Angebotes, der Steigerung des Potentials bei den Tages- als auch bei den Mehrtagestouristen, werden Arbeitsplätze geschaffen und somit die Region insgesamt wirtschaftlich gestärkt. Von großer Bedeutung ist bei diesem Projekt die Enge Kooperation von Kommunen, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft sowie dem Naturschutz .

Die Wanderung führte im Bereich der Stadt Blankenberg über einen der zahlreichen geplanten themenbezogenen Erlebnispfade.

"Der Natursteig Sieg mit Erlebnispfaden und Nebenwegen zeigt eindrucksvoll die kulturellen und natürlichen Schätze unserer Region. Auf Hennefer Gebiet gehören dabei Stadt Blankenberg mit seiner imposanten Burgruine, der Erlebnispfad Weinbau, das Naturschutzgebiet Ahrenbach-Adscheider Tal und die Denkmalbereichssatzung "Historische Kulturlandschaft Unteres Siegtal Stadt Blankenberg Bödingen" zu den herausragenden Meilensteinen des Natursteigs Sieg , sagte Bürgermeister Klaus Pipke, der Natursteig ist ein Gewinn für die Wirtschaft und den Tourismus im Kreis und den beteiligten Kommunen und er ist ein Segen für den Naturschutz. Nicht zuletzt verdeutlicht er den Rang und die Attraktivität unserer Region als bundesweit bedeutsame touristische Erlebnisregion."

Am 26. Mai dieses Jahres gaben NRWs Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Umweltminister Eckhard Uhlenberg die 53 Gewinner des Tourismuswettbewerbes Erlebnis.NRW in Düsseldorf bekannt. Darunter auch die Naturerlebnisregion Sieg. Das Projekt soll im Rahmen des NRW-EU-Programms Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 (EFRE) rund 1,78 Millionen EURO erhalten.

Geplant ist ein 140 Kilometer langer Qualitäts-Wanderweg mit einer Vielzahl von bis zu 3 Kilometer langen, themenbezogenen Erlebnispfaden sowie einer Reihe von etwa 10 Kilometer langen Rundwanderwegen für Halbtages- oder Tageswanderungen. Sowohl Erlebnis- als auch Rundwanderwege stellen jeweils einen Teilabschnitt des Natursteiges dar.

Eine Besonderheit des Natursteiges ist die einzigartige Verkehrsanbindung des Premiumwanderweges an den ICE Bahnhof Siegburg/Bonn und damit die Nähe zu den Ballungsräumen Köln/Bonn und Frankfurt am Main. Über 20 Millionen potentiellen Besuchern können in deutlich unter einer Stunde anreisen. Durch die regionale Bahnverbindung kann der Weg zudem bequem in Etappen erschlossen werden.

Der Natursteig ist als Wildnistrail konzipiert. Wanderer sollen auf möglichst natürlichen Pfaden Fauna und Flora in besonderer Weise erleben. Damit sollen gleichzeitig die Wertschätzung für die Natur und die Akzeptanz für den Naturschutz gesteigert werden. Der Natursteig grenzt sich durch diese Konzeption von vergleichbaren Wanderangeboten ab.

Träger des Projektes sind die Städte Siegburg und Hennef, die Gemeinden Eitorf und Windeck sowie der Rhein-Sieg-Kreis. Eng eingebunden ist zudem die Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V.. Die Gesamtkosten des Projektes betragen laut Projektskizze 2,228 Millionen Euro, der Förderanteil liegt bei 80 Prozent (1,782 Millionen Euro). 445.600 Euro Eigenanteil müssen von den Trägern erbracht werden. Bis zum Jahr 2010 soll die begleitende Infrastruktur (Wege- und Informationskonzept) ausgebaut sowie eine Vermarktungs- und Vertriebsstrategie entwickelt und umgesetzt werden.

Der Natursteig ist mit dem Rheinsteig und geplant auch mit dem Rothaarsteig verbunden. Das sich daraus ergebende enge Netz qualitativ hochwertiger und anspruchsvoller Wanderrouten in Nordrhein-Westfalen stärkt die Bedeutung der Gesamtregion als touristisches Wanderziel.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>