Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Garmisch-Partenkirchen

Da steppt der Berg
Panoramaberg im Werdenfelser Land, Wander-Klassiker zu jeder Jahreszeit und Aussichtsloge vis à vis der Zugspitze

Da steppt der Berg

10.04.2008 13:46
Der 1780 Meter hohe Wank ist ein echter Allrounder und bei Wanderern, Familien und Paraglidern gleichermaßen beliebt. Hinauf geht es seit 25 Jahren zuverlässig mit der Wankbahn der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG. Dieses Jubiläum wird am 25. Mai 2008 mit einem großen Fest auf dem Gipfel und einen Sommer lang gefeiert.

Foto: Der Wank – Sonnenberg. Familienberg. Panoramaberg

Das Programm am Jubiläumstag ist so vielseitig und abwechslungsreich wie die Aussicht vom Wank. Bereits morgens um 8.45 Uhr nimmt die Wankbahn ihren Betrieb auf. Der erste Höhepunkt des „Feier“-Tages ist dann die ökumenische Bergmesse um 11 Uhr. Und während die Kinder auf der Hüpfburg toben, bei der Kids-Betreuung malen und dem Luftballon-Weitflugwettbewerb entgegenfiebern, kommen auch die Erwachsenen an diesem Tag nicht zu kurz: Ganz mutig einen Tandemflug wagen, gemeinsam mit den Kleinen die Kletterwand erklimmen oder eine der technischen Führungen besuchen. Diese bietet die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG für alle Interessierten im halbstündigen Rhythmus zwischen 11 und 15 Uhr in der Mittelstation der Wankbahn an. Zur zünftig-bayerischen Stärkung mit Live-Musik geht es in die Sonnen-Alm oder ins Wankhaus. Die große Jubiläums-Verlosungsaktion an diesem 25. Mai sollte kein Bergfex verpassen. Von einem Tandemfreiflug über Tickets für den „Kletterwald am Wank“ bis hin zu Gutscheinen für die Wankbahn ist alles zu gewinnen, wovon ein Wank-Fan träumt. Zur Feier des Tages ist die Fahrt mit der Wankbahn für die kleinen Gäste bis einschließlich 18 Jahre kostenfrei.

Feiern bis die Sonne untergeht
Damit sind die Festivitäten am Wank noch lange nicht zu Ende. Von Mai bis Oktober zelebriert die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG „ihren“ Berg. Beim „Tanz in den Mai“ am 1. Mai wird die Wandersaison offiziell willkommen geheißen. Und die Veranstaltungsreihen „Musikgenuss am Wank“ (7. Juni, 5. Juli, 2. und 16. August, 2. und 20. September sowie 4. und 18. Oktober) und „Tanz am Wank“ mit urigen Grillabenden versprechen Gipfel-Treffen mit Aussicht. Beim „Tanz am Wank“ am 18. Juli, 22. August und 12. September fährt die Wankbahn sogar Sonderschichten, das heißt: Grillen und Feiern bis der Hunger gestillt ist, die Beine nicht mehr können und die Sonne untergeht.

Rückblick mit Aussicht
Der Wank steht für Besucher aus München kommend gleich verführerisch am Eingang der Bergkulisse, die Garmisch-Partenkirchen umgibt. Dass dieser der Panoramaberg im Werdenfelser Land schlechthin ist, hatte sich schon früh herumgesprochen. Bereits 1929 verband die erste Bahn das Tal mit dem 1780 Meter hohen Gipfel. 1982 wurde die neue Umlaufseilbahn mit ihren 135 Kabinen mit je vier Sitzplätzen eröffnet. In einer 20-minütigen Fahrt in bequemen, viersitzigen Kabinen erreichen die Gäste seitdem die Kuppe. Bereits der Weg nach oben ist ein Erlebnis, denn schon hier macht der Wank seinem Ruf als Panoramaberg alle Ehre: Der Blick reicht vom Karwendel- und Wettersteingebirge mit Alpspitze, Zugspitze und den Waxensteinen bis hinüber zu den Oberbayerischen Seen und nach München sowie hinunter auf Garmisch-Partenkirchen. Farblich untermalt wird dieses Bild immer wieder durch die bunten Gleitschirm- und Drachenflieger, die vom Wank aus starten. Besonders ihnen treibt der Name „Wank“ den Glanz in die Augen, schließlich gilt der Berg vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein als wahres „Thermik-Wunder“ der Nordalpen.

Der Wankpass
Für alle Wank-Fans, Aussichtsfanatiker und Wiederholungs-Besucher lohnt sich der Wankpass der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG. Dieser gilt über die gesamte Sommer-Saison des Wanks und kann, wann immer die Sehnsucht ruft, genutzt werden. Der Wankpass kostet für Erwachsene 95 Euro, für Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre 74 Euro und für Kinder 52 Euro. Das bedeutet: Einmal zahlen und x-mal rauf auf den Panoramaberg des Werdenfelser Landes.

Weitere Auskünfte: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Olympiastraße 27 D-82467 Garmisch-Partenkirchen Fon (0 88 21) 797 0 Fax (0 88 21) 797 901 zugspitzbahn@zugspitze.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>