Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Deutschland

Wandern auf dem Vulkan
Winterliche Wanderfreuden in der Vulkanregion Vogelsberg

Wandern auf dem Vulkan


22.12.2022 18:09
Durch die kalte Winterluft stapfen, dick eingepackt und auf dem Rücken ein Rucksack mit leckerem Proviant: Winterwanderungen haben ihren besonderen Reiz und erzeugen vielfaches Wohlgefühl. Die Vulkanregion Vogelsberg bietet viel Raum für winterliche Wanderungen und naturnahes Erleben. Manchmal bedeckt dicker Schnee die Wälder und Wiesen, manchmal zeigt sich die Winterlandschaft in gefrosteten Silhouetten. Seen werden zu Schlittschuhbahnen, eben noch blumenreiche Bergwiesen zu Rodelbahnen. Die Schönheit und Stille des winterlichen Vogelsbergs lässt sich auf vielen Wegen, allein oder bei einer geführten Wanderung, erkunden und erleben.

Erlebnisreiche Wanderwochen in Amöneburg & Homberg

Für die „Nachtwächterführungen“ in Homberg (Ohm) am 30. November und 14. Dezember 2022 sind noch keine Wanderschuhe erforderlich. Beginnend am Rathaus, führt der städtische Nachtwächter mit seinem Gehilfen von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr durch die abendliche Stadt und unterhält mit vergnüglichen Anekdoten aus dem Mittelalter. Die Führung ist mit allerlei Spezialeffekten gewürzt, inklusive einem „Templerschnaps“.

„Winterzauber auf dem Hoherodskopf“ verspricht eine stimmungsvolle Fackelwanderung zum Jahreswechsel am 30. Dezember 2022. Beim flackernden Licht der Fackel führt ein Vulkanführer ab 16.30 Uhr durch den sagenumwobenen Oberwald im Naturpark Hoher Vogelsberg. Die Wanderung beginnt und endet am Infozentrum Hoherodskopf, dauert etwa 1,5 Stunden und schließt mit Glühwein, Punsch und Stockbrot am knisternden Lagerfeuer ab.

Auf die Suche nach Gold, Weihrauch und Myrrhe begibt sich am 22. Januar 2023 um 13.00 Uhr die „Krippenwanderung“. Beginnend an der Krippe der Schlossruine Amöneburg, geht es weiter zur Lindaukapelle und der Stiftskirche. Der 5 Kilometer lange Weg wird von musikalischen Einlagen des Bonifatius Musicals begleitet.

Der Natur und Erdgeschichte auf dem Hohen Berg bei Homberg widmet sich am 4. Februar 2023 die Themenwanderung „Bäume, Steine, weite Blicke“. Sie startet um 13.00 Uhr am Wanderportal in der Straße zum Hohen Berg bei Homberg und legt eine Kaffee- und Kuchen-Rast am Naturdenkmal „Dicke Steine“ ein. Die Wegesstrecke beträgt 6 Kilometer und dauert 4 Stunden.

Mit eingebauten Glücksstationen überrascht die „Glückswanderung“ am 5. Februar 2023 in Amöneburg. Das ganz besondere Wandererlebnis beginnt um 11.00 Uhr in Amöneburg-Rüdigheim am Sportplatz.

Besondere Entdeckungstouren im Westlichen Vogelsberg

Dem Thema Glücklichsein ist auch der Grünberger Glücksweg auf der Spur. Der etwa 10 Kilometer lange Rundweg um die Fachwerkstadt Grünberg führt durch abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaften mit immer neuen Aussichten. Entlang des Weges laden verschiedene Stationen zum kurzen Innehalten und Nachdenken ein. Dabei werden Fragestellungen angestoßen, z. B. „Was bedeutet Glück für mich?“ oder „Wie kann ich andere glücklich machen?“

Auf dem Kulturhistorischen Wanderweg rund um den Licher Stadtteil Muschenheim sind Zeugen Jahrtausender alter Geschichte anzutreffen: das Megalithgrab „Heiliger Stein“, der Limes mit neu erbautem Aussichtsturm oder das Kloster Arnsburg, die Burgwüstung Arnsburg und das römische Kastell mit Amphitheater. Die Gesamtlänge des Rundwegs beträgt 10,2 Kilometer. Er kann aber auch in Teilrouten von je gut 4 Kilometern erschlossen und erkundet werden.

Wanderparadies für´s ganze Jahr

Den waldreichen Hohen Vogelsberg mit Gipfeln über 700 Metern umgibt eine parkartige Landschaft mit Hecken, Lesesteinwällen, Weiden und Seen. Auf 13 Premiumwegen lässt sich die abwechslungsreiche Landschaft entspannt durchwandern. Sie sind zwischen 8 und 19 Kilometer lang und tragen vielversprechende Namen wie WeitblickTour, BachTour, GipfelTour oder FelsenTour. Entlang dieser Wege bieten sich wunderschöne Blicke, bei klarem Wetter bis nach Frankfurt, in den Taunus und die Rhön.

Einen umfassenden Überblick über alle Wanderwege in der Vulkanregion Vogelsberg gibt die Broschüre „Wanderwelt“. Sie enthält Tourenvorschläge mit vielfältigen Themen- und Erlebnisschwerpunkten. Die ausführlichen Wegbeschreibungen beinhalten auch Länge, Dauer und Schwierigkeitsstufe des jeweiligen Wanderweges und informieren über Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Zu den Highlights zählt mit Sicherheit der ca. 119 Kilometer lange Rundwanderweg „Vulkanring“, der die natürlichen und kulturellen Höhepunkte rund um den Hohen Vogelsberg verbindet. Neben den Premiumwegen bieten sich geführte Geotouren an, auf denen geologische, naturkundliche kulturhistorische Besonderheiten erläutert werden. Verschiedene Erlebnispfade und ein Sinnespfad ermöglichen intensives Naturerleben und die gezielte Wahrnehmung der eigenen Sinne. Auf geistig religiöse Spurensuche begeben sich die Pilgerwanderwege „Bonifatius-Route“ und der „Lutherweg 1521“.

Die 80-seitige Broschüre kann bei der Vulkanregion Vogelsberg Tourismus GmbH angefordert sowie online auf deren Webseite (https://www.vogelsberg-touristik.de/info/prospekte.html) durchblättert werden.

Weitere Möglichkeiten, die Winterzeit in der Vulkanregion Vogelsberg aktiv zu gestalten, finden Sie hier.

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: WandernVulkanUrlaubsregionVulkanregionVogelsberg