Viel mehr als nur Wasser und Alpenpanorama
Freizeittipps am Bodensee

Viel mehr als nur Wasser und Alpenpanorama


27.08.2021 11:00
Rund um den Bodensee scharen sich die typischen Touristenorte allesamt gut besucht, aber trotzdem sauber, idyllisch und mit hohem Erholungswert. Ob Konstanz, Überlingen, Meersburg oder Friedrichshafen: Überall locken malerische Strandpromenaden mit Alpenblick und einem herrlich blauen See, gesäumt von Cafés, Restaurants und Badebuchten. Zusätzlich ist die Region prall gefüllt mit Freizeitangeboten, die nicht immer den See selbst mit einbeziehen. Ein Bodenseeurlaub wird höchst abwechslungsreich, wenn sich der Urlauber entsprechend gut umsieht und ein individuelles Programm auswählt.

Titelbild: Photo by pasja (Author), Pixabay Licence (Licence)

Rund um den Bodensee scharen sich die typischen Touristenorte allesamt gut besucht, aber trotzdem sauber, idyllisch und mit hohem Erholungswert. Ob Konstanz, Überlingen, Meersburg oder Friedrichshafen: Überall locken malerische Strandpromenaden mit Alpenblick und einem herrlich blauen See, gesäumt von Cafés, Restaurants und Badebuchten. Zusätzlich ist die Region prall gefüllt mit Freizeitangeboten, die nicht immer den See selbst mit einbeziehen. Ein Bodenseeurlaub wird höchst abwechslungsreich, wenn sich der Urlauber entsprechend gut umsieht und ein individuelles Programm auswählt.

Ausflug in die Geschichte der Luftfahrt


Bei schlechtem Wetter gehört das Dornier Museum in Friedrichshafen zu den Attraktionen, die den Urlaubstag problemlos retten. Hier gibt es ganz viel Luftfahrtgeschichte zu sehen, und alles dreht sich um den großen Pionier Claude Dornier, der zahlreiche Fluggeräte erfand und diese auch bauen ließ. 100 Jahre Luft- und Raumfahrtgeschichte fasst das Museum auf spannende Art zusammen, auf etwa 6.000 Quadratmeter Innen- und Außenfläche. Ungefähr 400 Exponate verleihen dem Rundgang Leben, darunter befinden sich 12 echte historische Flugzeuge und sieben Ausstellungsstücke, die 1:1 nachgebaut wurden. Die Besucher dürfen die meisten Flieger betreten und sich darin umschauen, auch ein Hubschrauber ist mit dabei. Im hauseigenen Restaurant locken zum Abschluss ein leckerer Snack oder ein gemütlicher Kaffee.

Spannendes Entertainment mit glamourösem Flair


In Lindau hat sich eine glamouröse Spielbank niedergelassen, mit herrlichem Bergblick. Es handelt sich um einen modernen Rundbau, der an einen Jeton erinnern soll. Dort finden sich nicht nur zahlreiche Glücksspielautomaten, sondern auch Spieltische mit Croupiers für das sogenannte große
Spiel. Das heißt, Besucher können an diesem Ort mit anderen Gästen Poker oder Roulette spielen, sie sollten entsprechend gut vorbereitet sein. Es empfiehlt sich, vorher am Smartphone eine Art Trainingscamp zu besuchen, in irgendeinem der vielfältigen Online Casinos in Deutschland. Casinos.de hält eine Übersicht der seriösen Anbieter mitsamt ihren wichtigsten Eigenschaften bereit, um Suchenden Orientierung zu geben. Hier findet sich für jeden das passende Übungsportal, das dazu dient, die Regeln und Strategien grundlegend zu erlernen. Danach geht es ab zum Härtetest nach Lindau.

Intensive Zeitreise durch das letzte Jahrhundert


In Uhldingen-Mühlhofen liegt das Auto & Traktor Museum Bodensee, das Menschen aller Altersgruppen anlockt. Hier geht es nicht um staubige Information, sondern um viel Spaß für die ganze Familie. Überall gibt es Interessantes zu sehen, nicht nur historische Fahrzeuge, sondern auch Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Werkstätten, Puppenstuben und vieles mehr. Eine echte Zeitreise also, durch zahlreiche Abschnitte des letzten Jahrhunderts, mit allem, was dazugehört. Das Ganze ist emotional und spannend aufbereitet, gespickt mit Events und Vorführungen, die Theorie und Praxis anschaulich vereinen. Ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich, um genau am richtigen Tag vor Ort zu sein und die passende Show zu erleben.


Photo by tmcsparron (Author), Pixabay Licence (Licence)

Völlig verrücktes Minigolfen in Pfullendorf


Das kleine Städtchen Pfullendorf liegt etwas abseits vom Bodensee, ist aber mit dem Auto schnell erreichbar. Am Ortsrand befindet sich ein herrlich türkisfarbener Baggersee mit einer schönen Freizeitanlage, die normalerweise nicht ganz so überlaufen wie der große See ist. Dort gibt es einen Strand, Badegelegenheiten sowie die Gelegenheit zum Wasserski. Die Seegastronomie bietet unter anderem kühles Bier und leckeres Eis, aber der verrückte Teil kommt erst noch: Die hiesige Minigolfanlage hat den Ruf, vor Ideenreichtum zu sprudeln, jede einzelne Station ist ein Event für sich. Die 18 Bahnen verlangen viel Ballgefühl und Konzentration, lenken aber gern mal durch ihre eskalierende Optik ab. Der Golfball darf zwischendurch mal mit der Gondel auf den Säntis fahren, die Oberstdorfer Skischanze hinabrasen oder einen badischen Kreisel passieren. Bis zum erfolgreichen Abschluss des Parcours dauert es meistens ein paar Stunden, man sollte also viel Zeit und Humor mitbringen.

Märchenhaftes Schloss über kleiner, aber feiner Stadt


Wer imposante Schlösser mag, den zieht es vielleicht nach Sigmaringen, das ungefähr eine Dreiviertelstunde Fahrt vom Bodensee entfernt liegt. Auf dem Hügel inmitten der Stadt thront das Hohenzollernschloss, auch Schloss Sigmaringen genannt. Es fällt auf dem ersten Blick ins Auge, weil es so wunderbar verwunschen aussieht. Erwähnt wurde das alte Gemäuer erstmalig im Jahr 1077, im Laufe der folgenden Jahrhunderte es immer wieder umgestaltet, teilweise sogar abgerissen. Auch Brände wüteten an diesem Bauwerk, heute bietet es einen Mix aus verschiedenen Stilrichtungen. Von 1576 bis 1850 diente das Schloss als Hauptsitz des Fürstentums Hohenzollern-Sigmaringen und erhielt eine entsprechend prächtige Ausstattung. Eine Führung ist nicht teuer und lohnt sich auf jeden Fall. Danach ein kurzer Besuch im Schloss-Café und ein Bummel durch die beschauliche Innenstadt, schon ist wieder ein Tag gerettet.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: