Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Schweiz

Der Schweizer Bodenseekanton Thurgau:
Events, Ausflugsziele und neue touristische Angebote 2016

Der Schweizer Bodenseekanton Thurgau:


08.02.2016 13:13
Die Thurgauer Top-Themen 2016:

Thurgauer Blüten-Hotline
Ab Mitte April platzen am Bodensee die Blütenknospen von Apfel-, Kirsch- und Birnbäumen und locken Bienen und Ausflügler gleichermassen. Da sich die Natur aber an keinen Terminplan hält, haben die Thurgauer Touristiker die Obstbäume gut im Blick. Unter der Nummer +41 71 414 11 46 erfährt man, ob und welche Bäume am Schweizer Bodensee gerade blühen. Ausserdem erhalten die Anrufer Insidertipps zu passenden Erlebnis- und Übernachtungsangeboten. Die „Bluescht“ ist ein beliebter Reiseanlass in den Thurgau. Bei Wanderungen oder Velo-Touren durch die Apfelhaine bietet sich allen, die zur rechten Zeit am rechten Ort sind, ein einzigartiges Naturschauspiel. Informationen: www.thurgau-bodensee.ch

Titelbild: Das traditionelle Mammut-Flossrennen mit selbstgebauten Flössern ist ein lustiges Wasserspektakel. Bildnachweis: flossrennen.ch

Der Apfelblüte ein Fest: 2. Altnauer Bluescht-Fäscht vom 1. Mai 2016
Bevor das Laub der Apfelbäume spriesst, öffnen sich Millionen weiss-rosa Blüten und legen ihren Schleier über das Land. Im Schweizer Apfelkanton Thurgau wird die Apfelblütenzeit kräftig gefeiert. So begeht das Apfeldorf Altnau am Bodensee am 1. Mai das 2. Altnauer Bluescht-Fäscht. Mit weitem Blick über den See starten die Gäste beim Bluescht-Brunch unter Apfelbäumen auf dem Feierlenhof in den Tag. Besonders die Kleinen kommen beim Ponyreiten und bei Wägeli-Fahrten durch die Obstplantagen auf ihre Kosten. Der 2015 neu eröffnete Apfelweg verläuft auf drei unterschiedlichen Routen vorbei an blühenden Obstwiesen und Plantagen durch und um das Dorf. An diesem Sonntag sind die Rastplätze des Apfelwegs betreut und Festwirtschaften laden zu Pausen ein. Informationen: www.thurgau-bodensee.ch

Eröffnung im Mai 2016: Im Wanderrausch durch die Weinberge
Thurgauer Winzer heben derzeit gemeinsam mit Touristikern einen neuen Weinwanderweg aus der Taufe. Eröffnet wird der rund neun Kilometer lange Weinweg Weinfelden im Mai 2016. Er verläuft entlang des Südhangs des Ottenbergs, in dessen Ausläufer sich das gemütliche Städtchen Weinfelden schmiegt. Die halbtägige Wanderung führt durch die idyllischen Rebberge, vorbei an verschiedenen Weingütern und bietet bei guter Sicht einen fantastischen Ausblick auf die Kette der Schweizer Alpen. Unterwegs können Wanderer an verschiedenen Stationen aktiv werden und zum Beispiel im Riechlabor am Wein schnuppern. Besonderer Clou: Am Bahnhofschalter der SBB erhalten Wanderer in Zukunft einen „Weinrucksack“ mit passendem Schlüssel zum „Weinsafe“ auf halber Strecke: Hier wartet ein gekühlter Weinfelder Weisswein auf die Ausflügler. Informationen: www.weinweg-weinfelden.ch

Prozession der Spass-Flösser: 42. Mammut-Flossrennen auf Sitter und Thur vom 8. Mai 2016 (Ausweichtermin 22. Mai)
Ein grosses Wasserspektakel ist das traditionelle Mammut-Flossrennen auf Sitter und Thur. Bereits zum 42-sten Mal findet es auf einer Strecke von 12 Kilometern zwischen Degenau und Kradolf am Muttertag, 8. Mai 2016, oder, im Fall verheerenden Wetters am 22. Mai 2016 statt. Dabei geht es nicht so sehr um Schnelligkeit, sondern vielmehr um die detailverliebten selbstgebauten Gefährte und Kostüme. Skurril, lustig und abenteuerlich ist diese verrückte Wasserprozession. Besonders aufregend ist die Überwindung verschiedener Staustufen, bei denen es steil bergab geht. Die Flösse können übrigens schon am Samstag ab 18 Uhr in Degenau besichtigt werden.
Informationen: www.flossrennen.ch

Eröffnung am 5. Juni 2016: Neue Arenenberger Gartenwelt rund ums Napoleonschloss
Immer wieder dieser atemberaubend schöne Seeblick – dafür steht der Arenenberg im Schweizer Kanton Thurgau. Einst fand die Familie Bonaparte hier im Exil eine neue Heimat, heute flanieren Besucher im und um das schönste Schloss am Bodensee. Auf dem weitläufigen Gelände führt ab dem 5. Juni 2016 ein neuer Rundweg durch die Gartengeschichte. Bei dem grossen Spaziergang entdecken Gäste nicht nur historische Gärten, sondern erfahren auch etwas über modernen Gartenbau. Bei traumhafter Aussicht streift man durch Weinreben, kommt an Minikiwis vorbei und erfährt etwas über die richtige Fruchtfolge im Gemüsegarten. Im Englischen Garten plätschert ein historischer Springbrunnen, hier lässt es sich herrlich picknicken. Ein mittelalterlicher Patriziergarten mit Rasenbänken, Duftpflanzen und Heilkräutern zeigt, wie „schöner Gärtnern“ im Mittelalter ausgesehen hat. Informationen: www.napoleonmuseum.ch

Landlust auf dem Bauernhof:
„Buurehof erläbe“ vom 11. und 12. Juni 2016

Wie lebt es sich auf einem Bauernhof, welche Arbeit fällt an und können Bauer und Bäuerin eigentlich auch mal in die Ferien gehen? Für alle, die sich dafür interessieren, wie ein Bauernhof organisiert ist, die die Menschen dahinter kennen lernen wollen und das Leben mit Tieren und der Natur selbst einmal hautnah erleben möchten, sind eingeladen, am Wochenende des 11. und 12. Juni vier Bauernhöfe in Egnach am Schweizer Bodensee zu besuchen. Vom Buurezmorge und Sensenmähen auf dem Biohof über einen grossen Buuremarkt und Kindererlebnisprogramm mit Streichelzoo bis zur Autogrammstunde mit einer echten (Apfel-)Königin – für jeden ist etwas dabei! Informationen: www.buurehof-erlaebe.ch

Rosige Tage in Bischofszell:
15. Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche vom 25. Juni bis 3. Juli 2016

Während der Rosen- und Kulturwoche dreht sich alles nur um sie: Die Königin der Blumen gibt sich vom 25. Juni bis zum 3. Juli 2016 im barocken Städtchen Bischofszell ein Stelldichein. Duftende Rosengärten, unzählige Rosenarrangements sowie ein Rosen- und Spezialitätenmarkt wollen von neugierigen Besuchern erkundet werden. Tägliche Konzerte, Ausstellungen und der Rosenball am Samstag runden das dufte Angebot ab. Informationen: www.bischofszellerrosenwoche.ch

3. Steinschiefer Schweizermeisterschaft: 26. Juni 2016
Das „Steine hüpfen lassen“, hat viele Namen: Fitschen, Steinschnellen, Pfitscheln, Steineflitschen, Flippen, Klippen, Platteln oder eben Schiefern. Bei der 3. Schweizer Steinschiefer Meisterschaft im „langweiligsten Ferienort der Schweiz“, in Ermatingen, geht es wie schon im alten Griechenland darum, einen flachen Stein so zu schleudern, dass er möglichst oft über eine Wasseroberfläche springt, bevor er versinkt. Dem Gewinner des spassreichen Wettbewerbs am 26. Juni 2016 winkt eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Schottland. Informationen: www.ermatingen-tourismus.ch

Burghof-Openair im schönsten Wasserschloss der Schweiz: 7. Schlossfestspiele Hagenwil vom 4. bis 28. August 2016
Märchenhaft ist die Atmosphäre im Burghof von Schloss Hagenwil, das inmitten der lieblichen Thurgauer Hügellandschaft liegt. Während der Schlossfestspiele Hagenwil verwandelt er sich vom 4. bis 28. August 2016 in einen stimmungsvollen Openair-Theatersaal. Nikolai Gogols sarkastisch-komödiantisches Stück „Der Revisor“ nimmt die Besucher mit in ein russisches Städtchen in ländlicher Idylle. Dort warten die Bewohner angsterfüllt auf die Ankunft eines gnadenlosen Staatsbeamten. Das Kindertheater Hagenwil zeigt ausserdem vom 10. bis 28. August 2016 „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Informationen: www.schlossfestspiele-hagenwil.ch

slowUp Bodensee Schweiz wird 15. Jahre: 28. August 2016
Bahn frei für alle, die sich mit eigener Muskelkraft fortbewegen! Beim 15. slowUp Bodensee sind am 28. August 2016 Velos, Inline-Skates, Sprungstelzen, Kettcars oder Kinderwägen die Fortbewegungsmittel der Stunde. Auf dem 40 Kilometer langen Rundkurs von Romanshorn über Amriswil und Roggwil via Horn und Arbon zurück zum Romanshorner Hafen wird an diesem Tag nämlich die Langsamkeit zelebriert. Für den motorisierten Verkehr ist die Strecke gesperrt. Am Wegesrand sorgen rund 80 Attraktionen für Abwechslung. Informationen: www.slowup-bodenseeschweiz.ch

Übernachten im Zirkuswagen:
Ungewöhnliche Schlafmöglichkeit auf dem Campingplatz Wagenhausen

Schlafen wie ein Clown, Akrobat oder Dompteur: Auf dem Campingplatz Wagenhausen ist das möglich. Dafür stehen drei Zirkuswägen bereit, die komplett aus Holz gebaut und komfortabel mit Küche und Bad ausgestattet sind. Bis zu vier Personen finden dort Platz. Fast wie eine Wagenburg gruppieren sie sich rund um eine Feuerstelle, an der abends gemütlich gegrillt werden kann, bevor der letzte Vorhang fällt. Eine Übernachtung kostet ab 145 CHF pro Zirkuswagen, die Mindestaufenthaltsdauer für Reservierungen beträgt zwei Nächte. Informationen: www.campingwagenhausen.ch

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: ThurgauBodenseekantonAusflugszieleEventsAngeboteHagenwilArenenbergerNapoleonschloss
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>