Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Regensburg - Länderinformation: Deutschland

Ausstellung in Regensburg
800 Jahre Dominikanerorden

Ausstellung in Regensburg


29.12.2015 15:28
Am 22. Dezember 1216 bestätigte Papst Honorius III. den neugegründeten Predigerorden, heute besser bekannt als Dominikanerorden. Dieser 800. Geburtstag ist für den noch heute weltweit aktiven Orden Anlass ein Jubiläumsjahr zu feiern, das vom 7. November 2015 bis zum 21. Januar 2017 dauern wird.

Titelbild: Blick auf die Domstadt Regensburg - mittelalterliche Stadt an der Donau.
Copyright: Regensburg Tourismus GmbH

„Mehr als Schwarz & Weiß. 800 Jahre Dominikanerorden“ - unter diesem Titel eröffnet am 10. Mai 2016 in der Dominikanerkirche St. Blasius am Albertus-Magnus-Platz in Regensburg die zentrale Ausstellung über den Dominikanerorden. Bis zum 15. August 2016 werden in einer der größten und bedeutendsten Bettelordenskirchen Deutschlands, einem Meisterwerk der Gotik, im Kreuzgang, der angrenzenden Albertus-Magnus-Kapelle und im Refektorium des ehemaligen Klosters Exponate vom 13. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen Kunst die Geschichte und Gegenwart des Ordens aufzeigen. Dabei werden in der mächtigen, nahezu 73 Meter langen und 25 Meter breiten dreischiffigen Basilika, die ab ca. 1240 mit einer Bauzeit von nahezu 150 Jahren errichtet wurde, und in den angrenzenden Räumlichkeiten Film- und Hörstationen sowie wertvolle Ausstellungsstücke wie mittelalterliche Handschriften, Goldschmiedearbeiten, Skulpturen und Gemälde die Besucherinnen und Besucher durch die Jahrhunderte führen: Vom Aufblühen der Gemeinschaft über die Schattenseiten, zu denen unter anderem die Rolle der Dominikaner als Inquisitoren gehört, bis zu den Visionen der großen Mystiker wie Meister Eckhart und dem Wirken der Ordensschwestern und Ordensbrüder im 21. Jahrhundert.

In Regensburg finden sich gleich mehrere Bezugspunkte zum Orden des hl. Dominikus. Sie ist die einzige Stadt Deutschlands, die seit 1229 eine ununterbrochene dominikanische Präsenz aufzuweisen hat. Bischof Siegfried berief 1229 die Predigerbrüder nach Regensburg, die hier die fünfte Niederlassung ihres Ordens in Deutschland gründeten. Wie die Minoriten erfreuten auch sie sich großer Beliebtheit und erfuhren so wichtige materielle Hilfe. Dank tatkräftiger Förderung durch Bischof, Domgeistlichkeit und Bürgertum konnten sie in der westlichen Vorstadt – noch innerhalb der Stadtmauer des 10. Jahrhunderts – ein Kloster errichten. Eine alte Konventstradition will wissen, Albertus Magnus, der große Universalgelehrte des Mittelalters und Kirchenlehrer, habe als Bischof von Regensburg (1260–62) zum Bau des Kirchenchores beigetragen. Zur Zeit seiner Blüte im späten 15. Jahrhundert zählte St. Blasius mit 49 Konventualen zu den größten Dominikanerklöstern Deutschlands.

Weitere Infos zur Ausstellung in Regensburg unter:
www.bistum-regensburg.de/news/dominikanerorden-feiert-800-jaehriges-bestehen-mit-jubilaeumsjahr-4147/

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: AusstellungRegensburgDominikanerordenDominikanerkircheSt.BlasiusAlbertus-Magnus-Platz
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>