Grenze zu der Tschechischen Republik
Neue grenzüberschreitende Wanderwege in die Tschechische Republik

29.09.2000 10:03
Dresden (ots) - Gemäß einer Vereinbarung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik werden zum 01.10.2000 mehrere grenzüberschreitende Wanderwege neu eröffnet oder in ihrem Nutzungsumfang erweitert. Soweit nicht anders angegeben, kann auf den Wanderwegen die Staatsgrenze täglich in der Zeit vom 01.04. bis 30.09. von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr und in der Zeit vom 01.10. bis 31.03. von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr überschritten werden. Die zugelassenen Nutzungsarten sind zu beachten.

Auf dem Gebiet des Freistaates Sachsen werden folgende Wege neu eröffnet:

* Deutschneudorf - Nová Ves v Horách/Gebirgsneudorf für Fußgänger, Reitwanderer, Rad-, Ski- und Krankenstuhlfahrer; dieser Weg ist ganzjährig von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet,
* Sebnitz, OT Hertigswalde (Waldhaus) - Mikulásovice-Tomásov/Nixdorf-Thomasdorf für Fußgänger und Skifahrer,
* Langburkersdorf - Lobendava/Lobendau für Fußgänger und Radfahrer,
* Waltersdorf (Herrenwalde) - Dolní Podluzí/Niedergrund für Fußgänger, Rad-, Ski- und Krankenstuhlfahrer,
* Jonsdorf - Dolní Svetlá/Lichtenwalde für Fußgänger und Skiwanderer.

Darüber hinaus wird am 01.11.2000 der Wanderweg Klingenthal (Aschberg) - Bublava/ Schwaderbach für Skifahrer eröffnet. Die zugelassene Öffnungszeit beträgt bei diesem Weg vom 01.11. bis 31.03. von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und vom 01.04. bis 15.04. von 07.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Bei den folgenden bestehenden Wanderwegen werden die zugelassenen Nutzungsarten erweitert:

* Wernitzgrün - Luby/Schönbach um Reitwanderer, Ski- und Krankenstuhlfahrer,
* Hinterhermsdorf - Mikulásovice/Nixdorf um Skiwanderer,
* Steinigtwolmsdorf - Lobendava/Lobendau um Radfahrer.

Bei den bereits bestehenden Wanderwegen

* Jöhstadt - Cerny Potok/Pleyl und
* Jöhstadt (Schmalzgube) - Krystofovy Hamry/ Christophhammer

wird die Öffnungszeit vom 01.10. bis 31.03. auf 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr erweitert.

Grenzüberschreitende Wanderwege stellen eine Form der Pflege und der Erweiterung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der Tschechischen Republik dar. Vor allem für die Grenzgemeinden haben sie große Bedeutung für das Zusammenleben und die Kommunikation mit den tschechischen Nachbargemeinden.

Die grenzüberschreitenden Wanderwege dienen dem Freizeitsport und dem Tourismus. Personen, die die Staatsgrenze auf einem grenzüberschreitenden Wanderweg überqueren, dürfen sich danach bis zu sieben Tage in einem 25 km breiten Streifen landeinwärts von der Staatsgrenze (Grenzzone) aufhalten. Beim Überschreiten der Grenze ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Die auf den Wanderwegen geltenden Zollbestimmungen sind zu beachten.

ots Originaltext: Sächsisches Staatsministerium des Innern Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressesprecher: Thomas Uslaub Wilhelm-Buck-Str. 2 - 01097 Dresden Tel.: 0351/564-3040 Fax: 0351/564-3049 e-mail: presse@smi.sachsen.de Pressemitteilungen im Internet: http://www.sachsen.de

Quelle: news aktuell GmbH
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>