Rund um Wohlfühlen mit Fit Reisen
Ayurveda und Chinesische Medizin

28.05.2007 15:04
Ayurveda – das „Wissen vom Leben
Ayurveda ist die Bezeichnung für eine traditionelle indische Heilkunst. Sie wird seit 5.000 Jahren in Indien und Sri Lanka praktiziert und setzt ausschließlich auf in der Natur vorkommende Heilmittel. Die „Wissenschaft vom Leben“ zielt in erster Linie darauf ab, dem Menschen eine bessere Lebensqualität und ein längeres Leben zu bescheren. Die Grundverfahren des Ayurveda dienen der Stärkung des Immunsystems und der Abwehrkräfte, der Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens, der Regeneration, der Vitalität und Verjüngung sowie der Verzögerung des Alterungsprozesses.

Die Basis für die Anwendung
Ausgangspunkt ist die Lehre der Doshas, drei Energien, aus denen der Mensch besteht: Vata für Bewegung, Pitta für Verdauung und Stoffwechsel sowie Kapha für Körperflüssigkeiten und Gewebe. Sind diese Energien im Gleichgewicht, fühlt sich der Mensch wohl und soll gegen Krankheiten immun sein.

Anwendungen: Ayurveda-Kur
Ein Hauptgrund für organische Krankheiten ist die Verunreinigung und Vergiftung der Körperorgane, des Gewebes und der Zellen. Die Ayurveda Kur ist auch eine präventive Maßnahme zur Erhaltung einer dauerhaften Gesundheit. Darüber hinaus reinigt sie den Körper und ist zur Rekonvaleszenz nach akuten Krankheiten sowie zur Erholung bei chronischen Krankheiten geeignet. Dies soll durch eine spezielle Ernährung, einen gesunden Lebenswandel sowie durch Kräuter und pflanzliche Medikamente erreicht werden. Bekannt sind etwa die Ölmassagen und das Panchakarma, ein aus fünf Teilen bestehendes Entschlackungs- und Reinigungsprogramm.

Breites Behandlungsspektrum
Entgiftung, Entschlackung, Burnout-Syndrom, Diabetes, Stress, Migräne, Kopfschmerzen, Übergewicht, Hautprobleme, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Bronchial-Asthma, Schlafstörungen und Krankheiten des Atmungssystems, Herz und Kreislaufprobleme.

TCM
Traditionelle Chinesische Medizin – kurz TCM, ist rund 5.000 Jahre alt und erfährt zur Zeit einen großen Zuspruch. Zur Therapie gehören Akupunktur, Wärmebehandlung, verschiedene Massagetechniken, pflanzliche Medikation sowie Übungen zur Selbstgesundung wie Ernährungshinweise, Meditations- und körperliche Übungen (Tai Chi, Qi Gong), Zungen- und Pulsdiagnostik.

Quelle: fitreisen

Mehr Tipps und Anregungen rund um Wellness und Ayurveda finden Sie in unserem Wellnesslexikon:
Wellnesslexikon
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>