Burg, Kriebstein

Burg, Kriebstein
© Fotograf: Sebastian Rose / Quelle: TMGS

Baujahr: 14. Jahrhundert - 17. Jahrhundert
Geo-Koordinaten: (Kartenansicht)
Breite 51° 2' 32.640" (51.0424000000)
Länge 13° 1' 2.640" (13.0174000000)
In der gleichnamigen Gemeinde steht auf einem Bergsporn oberhalb der Zschopau die mittelalterliche Burg Kriebstein. Gegründet wurde die Spornburg während des 14. Jahrhunderts durch die Herren von Beerwalde im Stil der Spätgotik.

Die Kombination aus Turm- und Ringburg ist durch einen Halsgraben von ihrem Hinterland getrennt, der über eine steinerne Brücke überwunden wird. Ihr Zentrum bildet der imposante Wohnturm aus dem Jahr 1399. 45 Meter ragt er in die Höhe und ist mit spätmittelalterlichen Erkertürmchen sowie einem Dachreiter ausgestattet.

Neben dem Turm besitzt die Anlage ein turmartiges Torhaus, eine Ringmauer mit Wirtschaftsflügel mit Festsaal und Brunnenstube, einen spätgotischen Küchenbau und einen Kapellenflügel an den sich eine gotische Halle und das hintere Schloss schließen. Das Obergeschoss stammt aus dem 17. Jahrhundert und fasst die Burganlage zusammen.

Das sogenannte Kriebsteinzimmer im dritten Obergeschoss des Wohnturmes enthält eine erhaltene farbig gefasste Bohlenstube aus dem ersten Drittel des 15. Jahrhunderts. Sehr sehenswert ist auch die Burgkapelle mit Malereien der Jungfrau Maria. Im Festsaal der Burg Kriebstein finden heute Konzerte, Veranstaltungen und Trauungen statt.

Anfahrt:
Kriebsteiner Straße 7
09648 Kriebstein
Weitere Infos: www.burg-kriebstein.eu

Ortsinformationen:

Kriebstein
Die Gemeinde liegt im Landkreis Mittelsachsen des Bundeslandes Sachsen. Mit ihren Ortsteilen Ehrenberg, Erlebach, Grünlichtenberg, Höckendorf, Höfchen, ...
 
Kartenansicht / Lage