Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Brasilien

Wie groß ist das gesundheitliche Risiko bei einer Fernreise?
Richtig vorbereitet - gesund und sicher reisen

06.03.2002 12:50
Pest in Indien, Dengue in Brasilien, Kuba, Peru und auf den Cook-Inseln, Cholera in Südafrika und das West Nile-Virus, verantwortlich für grippeähnliche Infekte, die bei älteren und geschwächten Menschen auch zu Meningitis führen können, droht in den USA. Nachrichten wie diese verunsichern Reisende. Wie groß ist das gesundheitliche Risiko bei einer Fernreise? Und was kann der Einzelne zum eigenen Schutz beitragen? Das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf empfiehlt grundsätzlich allen Auslandsreisenden sich etwa sechs Wochen vor jeder Fernreise bei einem reisemedizinisch qualifizierten Arzt individuell beraten zu lassen. "Wer richtig vorbereitet auf Reise geht, kann sich heute selbst bei einem Aufenthalt in Gebieten, für die verstärkt Infektionserkrankungen nachgewiesen werden, gut schützen", betont Prof. Dr. Erich Kröger, Leiter des CRM. Er gibt u.a. auch während einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der ITB am Sonntag, den 17. März von 10 - 13.30 Uhr im ICC-Berlin, Saal 3, interessierten Reisenden kostenlos Tipps und Informationen zur richtigen Reisevorbereitung.

Zu den wichtigsten Dingen der Vorbereitung einer Fernreise oder einer Reise ins südliche oder südöstliche Europa gehört die Überprüfung des Impfschutzes. Gegen Diphtherie, Tetanus und Polio aber vielfach auch gegen Hepatitis A und B sollte möglichst jeder Reisende geimpft sein. Wer dann noch seinen Impfschutz den Erfordernissen seines Reisezieles individuell richtig anpasst und über die speziellen hygienischen Verhältnisse besser Bescheid weiß, kann auch weit entfernte Ziele ansteuern. Das nötige Wissen über aktuelle weltweite Daten zur Reisegesundheit haben speziell reisemedizinisch fortgebildete Ärzte und Apotheken. Mehr als 5000 Ärzte und Apotheken in Deutschland, lassen sich bereits heute über den vom CRM gegründeten TravelMED-Service ständig aktuell informieren und können somit auch zum Beispiel über die Infektionslage in Indien, Brasilien oder in den USA bestens Auskunft geben. Adressen von reisemedizinisch qualifizierten Beratungsstellen veröffentlicht das CRM im Internet unter www.crm.de und www.travelmed.de. Auf diesen Internetseiten gibt es auch für jeden verständliche Informationen zur Reisegesundheit z.B. nach Ländern und Krankheiten sortiert, die die Reisevorbereitung und Beratungsgespräche erleichtern.

Seit 1987 ist das CRM in Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Dr. med. Erich Kröger als Informations-Dienstleister im Bereich der Reise- und Tropenmedizin tätig. Ziel ist die Verbesserung der medizinischen Beratung und Betreuung von Auslandsreisenden und der Aufbau des engen und qualifizierten reisemedizinischen Beratungs- und Betreuungsnetzes TravelMED. Das CRM arbeitet mit Tropeninstituten und Fachgremien insbesondere auch im Bereich der ärztlichen Fortbildung zusammen. Reisende können gegen Gebühr (10,- Euro) über das CRM direkt einen individuellen Reise-Gesundheits-Brief anfordern (Tel. 0211/90 42 90) oder sich über die Hotline (0190/883 883, 1,86 Euro/Min.) auch noch kurzfristig Rat holen.

Quelle: CRM.de
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: RichtigvorbereitetgesundreisengesundheitlicheFernreise
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>