Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Italien

Abschlag am Lago Maggiore
Golf und Gaumengenuss im Fünf-Sterne-Superior-Hotel Giardino in Ascona

Abschlag am Lago Maggiore

27.04.2010 15:26
Zwischen Kastanienbäumen und Seenlandschaft putten und am Abend Kreationen des jüngsten Sternekochs der Schweiz, Rolf Fliegauf, genießen: Für Golfliebhaber und Gourmetfreunde ist das Vier-Tage-Arrangement „Golfers Intermezzo“ des Fünf-Sterne-Superior-Hotels Giardino ein Hochgenuss. www.giardino.ch

Foto: Der Golf Club Patriziale Ascona ist mehrfach ausgezeichnet.

Bildnachweis: Golf Club Patriziale Ascona

Traditionell oder modern golfen? Beides erleben die Giardino-Gäste beim Angebot „Golfers Intermezzo“. Eine fast hundertjährige Geschichte hat der „Golf Club Patriziale Ascona", der schon im Gründungsjahr 1928 zu den schönsten Clubs Europas zählte. Der 2001 eröffnete und von Architekten Peter Harradine gezeichnete Platz „Golf Gerre – Losone“ stellt mit langen und schmalen Fairways, einem Fluss und verschiedenen Seen selbst für erfahrene Golfer eine Herausforderung dar.

Nach einem ereignisreichen Golf-Tag schmeckt die Sterneküche von Rolf Fliegauf im hoteleigenen Restaurant Aphrodite besonders gut. Für das Giardino-Restaurant ECCO erkochte der 29-jährige Schweizer einen Michelin-Stern und 15 GaultMillau-Punkte. Rolf Fliegauf hat sich mit Leib und Seele seiner „modernen Aromenküche für Erfinder“ verschrieben. „Moderne Aromenküche heißt, den Geschmack weltbester Produkte so natürlich wie möglich zu erhalten und kreativ zu kombinieren“, so der junge Koch. Damit die Gäste den Geschmack der Gerichte so intensiv wie möglich genießen können, bekommen sie am Eingang eine Szechuan-Blüte gereicht: Die noch unreife Pfefferblüte neutralisiert die Geschmacksnerven und sorgt dadurch für ein reines Aromen-Erlebnis. Einen Besuch ins Restaurant ECCO werden Gourmetliebhaber somit kaum auslassen. Mit mediterranen und italienischen Spezialitäten werden die Gäste im Restaurant Aphrodite verwöhnt. Übrigens: Gerade entwickelt Rolf Fliegauf das Küchenkonzept für die „Giardino Lounge“, die im Juli 2010 im Zentrum Asconas eröffnet wird.

Das Arrangement „Golfers Intermezzo“ bietet drei Nächte im Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet, zwei Greenfees und drei Gourmet-Abendessen für zwei im Restaurant Aphrodite. Zu buchen ist es zwischen Sonntag und Freitag und kostet ab 1.150 Schweizer Franken pro Person. Weitere Informationen zum Hotel gibt es unter www.giardino.ch.

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Giardino liegt in Ascona am Lago Maggiore in der Schweiz und ist am besten über die Flughäfen Zürich oder Mailand zu erreichen. Für das Wohlbefinden der Gäste sorgt der mehrfach ausgezeichnete Wellnessbereich des Hauses: „Giardino di Belezza“ brilliert durch die hoteleigene Kosmetiklinie „dipiù cosmetics“, die auf feinsten Naturessenzen aus dem Tessin basiert und eigens für das Giardino kreiert wurde. Seit März 2010 hat der Spa-Bereich mit AVEDA eine zweite Hauptlinie und darf sich exklusiv AVEDA Concept Spa Resort nennen. Auch die beiden Restaurants des Hauses sind prämiert: Das ECCO verwöhnt seine Gäste mit moderner Aromenküche und trägt einen Michelin-Stern sowie 15 GaultMillau-Punkte, im Aphrodite steht die mediterrane 16 GaultMillau-Punkte-Küche im Vordergrund.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>