Passend zu dieser Nachricht:
Hotel Victoria - Best Western Premier - Urlaub in: Freiburg

Best Western Premier Hotel Victoria, Freiburg
Millionen-Investition in die Umwelt im Best Western Premier Hotel Victoria

04.02.2010 14:18
Freiburg, 4. Februar 2010. Außergewöhnliches Engagement in Umwelt- und Energiethemen zeichnen das Best Western Premier Hotel Victoria als eines der umweltfreundlichsten Privathotels der Welt aus. Nun hat das Inhaber-Ehepaar Astrid und Bertram Späth wieder insgesamt 2,7 Mio. Euro investiert, um aus dem Vier-Sterne-Hotel ein noch nachhaltigeres „Green Hotel“ zu machen. „Wir sind davon überzeugt, dass die Schonung und Pflege unserer gemeinsamen Umwelt die Voraussetzung für unsere Zukunft ist. Umweltschutz in unserem Hotel bedeutet für uns, einen schonenden Umgang mit Rohstoffen, Vermeidung von schädlichen Produkten und der Einsatz von erneuerbaren Energien – und das auf höchstem Komfortniveau für unsere Gäste“, erklären Astrid und Bertram Späth. Bei der gesamten Modernisierung wurde nach Passivhausstandard gearbeitet. Insgesamt erhielten 30 Gästezimmer eine neue Optik, sechs Zimmer inklusive der Bäder sind komplett neu geschaffen und gestaltet worden. Zusätzlich kann das „Energie-Design-Hotel“ seinen Gästen nun einen Wellness-Bereich mit Sauna und Fitnessraum anbieten. Absolutes Highlight der Umbaumaßnahmen ist jedoch der Energie-Dachgarten. Dort können Gäste an der sichtbaren Energieproduktion mit den Elementen Sonne und Wind teilhaben und sich ganz nebenbei noch mit einem weiten Blick über die Dächer Freiburgs belohnen. Alle modernisierten Bereiche im Best Western Premier Hotel Victoria wurden ganz nach den dem ökologischen Bewusstsein der Inhaberfamilie Späth gestaltet. Es wurden langlebige und umweltfreundliche Materialien sowie Produkte aus der Region eingesetzt. Im Innenbereich ist Holz das dominierende Element.

Einzigartiger Energie-Dachgarten

Der Energie-Dachgarten mit Solarkrone, vier runden Windturbinen und großer Solarkollektorfläche befindet sich auf dem Dach des Vier-Sterne-Hauses. Die vier Rotoren der Windanlage sowie die „Solar-Attika“ mit 22 kW Leistung erzeugen Energie, den das Öko-Hotel wieder in das System einspeisen kann. „Unser Energie-Dachgarten produziert jedes Jahr rund 20.000 Kilowattstunden Solar- und Windstrom – eine Menge, die ausreicht, um alle Zimmer mit Strom zu versorgen. Den restlichen Bedarf beziehen wir zum einen durch unsere Beteiligung am Windkraftwerk Ettenheim und zum anderen durch zugekauften Ökostrom aus regenerativen Quellen der Region“, so Bertram Späth. Zugänglich ist der im Januar 2010 fertig gestellte Dachgarten für Gäste mit der Zimmerkarte. Neben der Energieproduktionsanlage laden auch das Wasserspiel, die Duftpflanzen und Dachbegrünung zum Genießen und Schauen ein. Eine Dachbegrünung dämmt zusätzlich und wirkt sich positiv auf das Klima im und um das Haus aus. In der neuen Haus-Fassade wurden sechs Nistmöglichkeiten für Mauersegler mit eingebaut.

Ökologische Standards in den neuen Gästezimmern

Insgesamt wurden alle 36 neuen Zimmer nach Passivhausstandard gebaut, besonderes Augenmerk lag dabei auf der Dämmung und der Zimmerlüftung. Zwei der drei Hotelgebäude, in denen die neuen Zimmer entstanden, sind mit einer 24 Zentimeter dicken Wärmedämmung versehen. „Dadurch wird der Wärmeenergiebedarf um 66 Prozent gesenkt. Der Wärmeschutz des Gebäudes ist somit 50 Prozent unter dem Neubauwert für energiesparendes Bauen, und das in einem Gebäude mit Baujahr 1980“, freut sich das Hoteliersehepaar Späth. Eine dreifache Wärmeschutzverglasung beugt Energieverlusten vor. Die Klimatisierung und Belüftung der Gästezimmer erfolgt durch eine aktiv geregelte Frischluftzufuhr mittels Einsatz eines Lüftungselements, die Absaugung über das Bad. Mittels Grundwasserkühlung werden die Klimageräte bedient. Geheizt werden die Gästezimmer mit der Erwärmung des Heizwassers über Solarkollektoren auf dem Dach und durch die Verbrennung von umweltfreundlichen Holzpellets. Zentrum jedes neuen Gästezimmers ist das Boxspringbett mit der Bandscheiben-Federkern-Matratze „Stabila Superior“, die mit einer besonderen Verpolsterung und dem 2,4 Millimeter starken Bonellfederkern besticht. Die optimale Körperanpassung und hohe Flexibilität ermöglichen so bestes Schlafen. Ein Care-Plus antiallergener Matratzenhygienebezug sowie atmungsaktive, antiallergische und antibakterielle Decken und Kissen sorgen für optimale Hygiene. Die Bettwäsche besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle nach Öko-Tex-Standard. Die Minibars sind leise und sparsam im Energieverbrauch durch neueste Fuzzy-Logik. Bei der Zimmerbeleuchtung kommen LED-Leuchtmittel zum Einsatz. Für mehr Lichteinfall und weniger Energieaufwand sorgen die schrägen Fensterleibungen an der Westfassade.

Auch bei der Inneneinrichtung der neuen Gästezimmer standen ökologische Gesichtspunkte im Vordergrund. Die Farbwahl von überwiegend organischen Brauntönen spiegelt die Nähe und Liebe zur Natur wider. Nachttische aus 130 Jahre altem Eichenholz, Ohrensessel in Ornamentoptik und aufwändig geformte Bettrückwände setzen visuelle Highlights. Akzente in Dunkelrot greifen das bestehende Corporate Design des Hotels auf. In den Hotelbädern gibt es nach Zitrusfrüchten duftende Bio-Duschgels, Shampoo und Handwaschseife.

Themenzimmer - Karibisches Flair und weibliche Sinnlichkeit

Mit besonderer Liebe zum Detail sind im Zuge der Umbaumaßnahmen auch drei spezielle Themenzimmer entstanden. Im so genannten „Havanna-Zimmer“ wurden Kuba-Impressionen realisiert. Das extra große Bett, die Fototapete und der Bambusholzboden sind dem karibischen Staat nachempfunden. Der Flauschteppich, das Wellnessbad mit Whirlpool und die Luxusdusche sorgen für Urlaubsstimmung mitten in Freiburg – den Ausblick und das „Insel-Gefühl“ mitten in der Stadt inklusive. In den beiden neuen Frauenzimmern finden sich ebenfalls Gestaltungselemente, die das Wohnerlebnis einzigartig machen. Sinnliche Accessoires geben den besonders großen, lichtdurchfluteten Einzelzimmern mit französischen Fenstern eine ganz persönliche Note. Die Perlmuttwand, das Luxusbett und der Ohrensessel mit Fußschemelchen sind dabei die tragenden Möbelstücke. Natürliche Farben, Materialien und Strukturen bestimmen auch hier das Design, Pinktöne und die Bettrückwand aus Perlmutt setzen Akzente. Damen, die das Leben in vollen Zügen genießen möchten, haben in den Frauenzimmern sogar Platz zum Tanzen.

Neuer Wellness-Bereich

Ein weiterer neuer Gästebereich ist während der Modernisierung des Best Western Premier Hotel Victoria geschaffen worden. Die Klafs Heissluftsauna mit Farblichtherapie und „Liftlight“ (für hautstraffende Wirkung) verspricht Saunavergnügen der besonderen Art. Die Heizung mit Unterbankofen bewirkt eine besonders günstige Luftschichtung im Innenraum. Die Saunakabine mit Eco-Plus-Thermodecke hat einen Klimamanager, der je nach Besucherzahl die Frischluftzufuhr bedarfsgerecht regelt. Ergänzt wird das Service-Angebot durch den neuen Fitnessraum mit Laufband, Hantelbank und Ergometer. Für Entspannung sorgt der meditative Ruheraum mit komfortablen Relaxliegen und die große Erlebnis-Dusche mit "Rain-Dance"-Brause. In der Gestaltung findet sich der natürliche Stil wieder: zum Einsatz kamen Parkettboden und helle Natursteinfliesen.

Mehrfach prämiertes Umweltengagement

Das Best Western Premier Hotel Victoria wird ausschließlich mit regenerativen Energien betrieben und verfügt über ein eigenes Solar- und ein Windkraftwerk. Die Klimaanlage des Hotels wird über Grundwasser gekühlt, während eine umweltfreundliche Holzpellets-Heizung für Wärme sorgt. Dieses Engagement fruchtete in zahlreichen Umweltauszeichnungen. So wurde das Best Western Premier Hotel Victoria bereits 2000 und 2004 als „Umweltfreundlichstes Hotel der Welt“ ausgezeichnet. 2001 erhielt es zudem den „Energy Globe Award“ im Bereich „weltbeste Energieeffizienz und erneuerbare Energien“ und den Baden-Württembergischen Umweltpreis für Unternehmen. Seit 2006 können sich die Späths mit der EMAS-Zertifizierungsurkunde der IHK Freiburg schmücken, die Betriebe erhalten, die nach dem freiwilligen europäischen Umweltmanagementmodell EMAS arbeiten. 2007 erhielt das Freiburger Hotelierspaar den Deutschen Solarpreis für seine Verdienste um besonders innovative Projekte rund um das Thema Solarenergie. 2008 folgten erneut zwei hochkarätige Umweltpreise: das Freiburger Öko-Hotel erhielt den HSMA Award für Nachhaltigkeit und den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg 2008.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: Millionen-InvestitionUmweltPremierHotelVictoria
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>