Air New Zealands neues Langstrecken-Produkt:
Liegen in der Economy wird Wirklichkeit - Skycouches und Spaceseats

Air New Zealands neues Langstrecken-Produkt:

26.01.2010 12:44
Air New Zealand revolutioniert das Fliegen auf der Langstrecke und führt Ende 2010 Weltneuheiten ein: liegen auf „Skycouches“ in der Economy-Klasse, neuartige Sitze in der Premium Economy, einen elektronischen Bestellservice für Speisen und Getränke sowie noch mehr Komfort und Luxus in der Business Premier.



Neuseelands nationale Fluglinie hat jetzt in ihrem Design- und Innovationszentrum in Auckland ihre Prototypen in einer Boeing 777-300 Kabine enthüllt.



Rob Fyfe, Chief Executive Officer von Air New Zealand, ist überzeugt, dass seine Fluggesellschaft mit der Auslieferung ihrer ersten Boeing 777-300 ER-Maschine im November diesen Jahres das Langstrecken-Flugerlebnis neu definieren und Maßstäbe für die Branche setzen wird. „Wir geben dem Fliegen den Reiz und die Romantik zurück. Drei Jahre lang haben wir an diesem Langstrecken-Produkt gearbeitet, das eine neue Leidenschaft für Flugreisen wecken wird.“



Rob Fyfe weiter: „Wenn Sie möchten, sind die Zeiten vorbei, in der Sie in der Economy-Klasse saßen und sich danach sehnten, sich hinzulegen. Dieser Traum wird nun Wirklichkeit – und Sie können ihn sogar mit Ihrem Reisebegleiter teilen – nur bitte die Kleider anlassen.“



Die „Skycouch“ ist eine speziell entwickelte Reihe aus drei Sitzen, die sich komplett bis zum Vordersitz in eine ebene Fläche verwandeln lässt – darauf können Kinder spielen oder Erwachsene sich ausstrecken.



Es gibt 22 Skycouch-Reihen – die jeweils ersten elf Fensterreihen in der Economy-Kabine. Reisen zwei Erwachsene bezahlen sie für ihren Sitzplatz den regulären Preis; der dritte Sitz wird ungefähr die Hälfte kosten. Tarifdetails wird Air New Zealand bekannt geben, wenn der Verkauf Ende April anläuft.



Auch in der Premium Economy gibt es ein völlig neues Angebot:

„Bei den meisten Airlines sind die Mahlzeiten und der Service in der Premium-Economy nicht anders als in der Economy. Unsere neue Premium Economy-Kabine wird mit einzigartigen Spaceseats ausgestattet sein, die eine ganz neue Bequemlichkeit und Beinfreiheit bieten. Diese ermöglichen es, Mahlzeiten gemeinsam an einem Tisch einzunehmen. Eine Atmosphäre, wie man sie von Tapas-Restaurants oder Bistros kennt – und nicht aus über 10.000 Metern Höhe“, erklärt Fyfe. „Zudem haben wir die Fußstützen als formbares Boden-Kissen gestaltet – wir nennen es liebevoll Otto. Damit kann man seine Schlafposition selbst bestimmen und wird nicht durch eine unbequeme, steife Stütze eingeengt.“



Die mehrfach prämierte Business Premier wird für Speisen und Getränke einen Bestell-Service wie in einem Top-Restaurant bieten. Auf den Sitzen haben die Passagiere das Gefühl, als würden sie sich in ihr eigenes Bett kuscheln.



In der Kabinen-Farbgebung bewegt sich Air New Zealand weg von den traditionellen Blau- und Grün-Tönen hin zu einer eleganten Mischung aus heller Kreide- und dunkler Tuschefarbe.



Rob Fyfe führt weiter aus, dass jeder der drei Kabinen-Bereiche in den Langstrecken-Flugzeugen in Bezug auf Komfort den Mittbewerbern einen Schritt voraus sein wird. Dies unterstreicht der innovativste Bestellservice für Speisen und Getränke und ein Entertainment-System, das auf dem neuesten Stand der Technik ist.



„Die Möglichkeit, ein Steak medium rare in der Business Premier, eine Pizza für zwei in der Premium Economy oder einen Mitternachtsimbiss in der Economy zu bestellen, wann immer man möchte, ist ein cooles Erlebnis. Eine neue Herd-Technologie, die Essen zubereitet und nicht einfach nur erhitzt, und ein neuer, digitaler Bestell-Service, der in den Sitz integriert ist, ermöglichen es erstmals, echte Mahlzeiten über den Wolken zu servieren. Dazu einige der weltbesten Weine – beispielsweise Sauvignon Blanc aus Marlborough, Pinot Noir von Central Otago oder Cabernet Merlot und Shiraz aus der Hawke´s Bay – ein unbeschreiblicher Genuss.“



Die neuen 777-300-Flugzeuge haben 340 Sitze, davon 246 in der Economy (einschließlich 66 Sitze, die 22 Skycouches schaffen), 50 in der Premium Economy und 44 in der Business Premier.



Zunächst kommt dieses Langstrecken-Flugerlebnis der nächsten Generation ab Dezember 2010 auf ausgewählten NZ5- und NZ6-Diensten zwischen Auckland und Los Angeles zum Einsatz. Von London aus können die Passagiere ab April 2011 in den Genuss der neuen Ausstattung kommen.



Air New Zealand plant, ab Mitte nächsten Jahres auch ihre acht Boeing 777-200 umzurüsten, so dass bis 2012 das neue Produkt auf allen Routen in Europa, Asien, Nordamerika geflogen wird.



Mit einer Flotte von 99 Flugzeugen fliegt Air New Zealand Ziele in Australien, dem Südpazifik, Asien, Nordamerika und Europa an. Innerhalb Neuseelands bedient die Fluggesellschaft 27 Städte und verfügt damit über das umfangreichste Streckennetz im Land. Verbindungen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet der Carrier mit Star Alliance-Partnern an. Mit Air New Zealand ist Auckland täglich direkt ab London-Heathrow über Los Angeles und über Hongkong zu erreichen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>