Selbstfahrer-Touren für individuelles Reisen
Thailand und Malaysia im eigenen Tempo „erfahren“

14.01.2010 16:18
Asientouren für Individualisten bietet der Münchner Spezialreiseveranstalter Lotus Travel Service bereits seit 15 Jahren an. Thailand und Malaysia können Gäste ab dieser Saison nun auch in ihrem ganz eigenen Tempo bereisen – bei Selbstfahrer-Touren durch die schönsten Gegenden beider Länder.

Die neuen Selbstfahrer-Touren empfiehlt Lotus Travel all jenen, die Thailand oder Malaysia ganz individuell erleben möchten, die Organisation aber lieber einem Profi überlassen. Der Veranstalter schlägt sieben sorgfältig ausgewählte Routen in besonders schöne Regionen vor. Aufenthaltsdauer und Stationen sind dabei flexibel. Weiterhin stellt Lotus ein modernes Mietauto zur Verfügung und reserviert gepflegte, landestypische Hotels. Ausgestattet mit einer detaillierten Streckenbeschreibung und Kartenmaterial „erfährt“ der Reisende buchstäblich kulturelle und landschaftliche Schätze nach eigenem Belieben. Wo es besonders schön ist, kann er einfach auch mal länger bleiben.

In Thailand stehen insgesamt sechs unterschiedliche Routen zur Auswahl. Zwei davon führen in das ursprüngliche Isan im Nordosten des Landes. Obwohl viele beeindruckende Tempelanlagen von der Jahrhunderte währenden Zugehörigkeit Isans zum Reich der Khmer zeugen, sind die Touristenpfade hier noch ziemlich holprig. Dafür erhalten Reisende authentische Einblicke in das traditionelle ländliche Leben. Zwischen leuchtend grünen Reisfeldern liegen kleine Dörfer, in denen sie thailändische Alltagskultur leben können. Zum Beispiel beim Bummel über einen der vielen Nachtmärkte, wo klapprige Blechtische und rote Plastikstühle zu Curry und Hühnersuppe einladen.

In die majestätische, von Dschungel überwucherte Bergregion des Nordens führen zwei weitere Tourenvorschläge des Veranstalters. Auf dem Weg von Chiang Mai bis hinauf ins legendäre Goldene Dreieck können Selbstfahrer die Stämme der Lisu, Akha oder Hmong in ihren Dörfern besuchen und den Urwald auf dem Rücken eines Elefanten erkunden. Wer mag verbringt auch die Nacht in einem Bergdorf. Bei gemeinsamem Tanz und Gesang eröffnet sich bei klarem Himmel eine gewaltige Sternenkuppel. Oder wie wäre es mit Nordthailand aus der Vogelperspektive? In Chiang Mai starten zwischen Oktober und Februar jeden Morgen Heißluftballon-Touren.

Diejenigen, die heiß auf Sonne und traumhafte Strände sind, entscheiden sich für die Route im Süden Thailands oder jene auf der malaiischen Halbinsel. In den Cameron Highlands, einem Hochplateau in Malaysia, kann der Lotus-Reisende zudem riesige Teeplantagen durchstreifen. Mit etwas Glück kreuzt in den mit Dschungel bedeckten Bergen eine Elefantenherde den Weg.

Los geht es, wann immer man will. Alle Selbstfahrer-Touren starten täglich. Preisbeispiel: Die Tour „Von der Rose des Nordens zum Goldenen Dreieck“ ab/bis Chiang Mai kostet ab 186 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten sind drei Übernachtungen mit Frühstück, Mietwagen mit Klimaanlage, unbegrenzte Kilometer, Haftpflicht-, Vollkasko- und Diebstahlversicherung sowie umfangreiches Kartenmaterial.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>