Ecuador im Finale der „Sieben Wunder der Natur“
Galápagos und der Amazonas, zwei der vier „Welten“ Ecuadors, sind nominiert

17.12.2009 14:02
28 Finalisten wurden von einer Expertenjury für die Sieben Wunder der Natur ausgewählt. Hierbei wurden, neben weiteren Kriterien, besonders die einmalige Schönheit und die ökologische Bedeutung der nominierten Sehenswürdigkeiten bewertet. Unter den Finalisten befinden sich gleich zwei der vier „Welten“ Ecuadors: Galápagos und das Amazonas-Gebiet.

„Diese Nominierungen machen mich sehr glücklich und stolz, eine Ecuadorianerin zu sein. Sie erkennen die Anstrengungen und Bemühungen Ecuadors an, die touristischen Ziele auf verantwortungsbewusste Weise zu entwickeln“, so die Tourismusministerin Verónica Sión de Josse.

Ecuador hat bereits zahlreiche Schritte unternommen, um sein reiches Naturerbe zu schützen. Neben den UNESCO Welterbe-Stätten Galápagos und Sangay National Park ist Ecuador bekannt für seine faszinierenden Landschaften, seine einzigartige biologische Vielfalt und seine wegweisende Umweltpolitik. So erarbeitet Ecuador derzeit einen nachhaltigen Entwicklungsplan – den PLANDETUR 2020 – der künftig Qualität, Innovation und Konnektivität zu den Kernpunkten des Tourismus in Ecuador machen wird.

Zurzeit ist der Wettbewerb in seiner dritten und letzten Phase, in der rund eine Milliarde Teilnehmer den Gewinner auswählen. Im aktuellen Ranking steht Galápagos auf Platz 1 und der Amazonas auf Platz 3.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>